07. Mai 2010

Baywa: Bau hält sich stabil

Der Quartalsabschluss des Baywa-Konzerns für ersten drei Monate des Jahres 2010 weist einen Gesamtumsatz von 1,53 Milliarden Euro (2009: 1,58 Milliarden Euro) und ein saisontypisches Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) in Höhe von minus 24,6 Millionen Euro (2009: minus 17,3 Millionen Euro) aus. Das Segment Bau blieb stabil. Der Umsatz mit 286,7 Millionen Euro (2009: 270 Millionen Euro) und das EGT in Höhe von minus 27,3 Millionen Euro (2009: minus 27,4 Millionen Euro) konnten sich hier auf Vorjahresniveau behaupten. Die Sparte Baustoffe wies einen Umsatz von 176,2 Millionen Euro aus (2009: 169,8 Millionen Euro). Die Sparte Bau- und Gartenmärkte erzielte einen Umsatz von 110,5 Millionen Euro (2009: 100,1 Millionen Euro). Mit Ende des Winters nahm die Nachfrage nach Baustoffen wie auch nach Bau- und Gartenmarktartikeln wieder deutlich zu. Die Rückstände der beiden Wintermonate Januar und Februar konnten größtenteils im März aufgeholt werden.