18. Mai 2010

Wagner: Trotz Verlusten für Aufschwung gerüstet

Die Weltwirtschaftskrise hat auch bei Wagner, Spezialist für Oberflächenbeschichtung für Industrie, Handwerk und Heimwerker, deutliche Spuren hinterlassen. Im Geschäftsjahr 2009/10, das am 31.01.2010 endete, war ein merklicher Umsatzrückgang sowohl bei der international aufgestellten Wagner-Gruppe als auch bei der J. Wagner GmbH (Markdorf) zu verzeichnen. Gegenüber den Wettbewerbern konnte Wagner seine Marktanteile behaupten. Dennoch wies die Wagner-Gruppe einen Verlust aus, während die J. Wagner GmbH mit Sitz in Markdorf mit positivem Ergebnis abschloss.


Bei der J. Wagner GmbH war der Geschäftsbereich Industrial Solutions mit Systemen und Komponenten für die industrielle Nass- und Pulverbeschichtung besonders von der Krise betroffen und folgte damit der weltweiten Geschäftsentwicklung seiner Kunden. Bei einem akzeptablen Geschäftsverlauf im Unternehmensbereich Decorative Finishing verlief insbesondere das Geschäft mit Heimwerkerprodukten mit einem zweistelligen Umsatzwachstum sehr erfreulich.


»Wagner hat sich in einem extrem schwierigen Umfeld gut behauptet«, sagt Thorsten Koch, Vorsitzender der Geschäftsführung Wagner-Gruppe und der J. Wagner GmbH. »Der Boden ist erreicht – in einem deutlich steigendem Auftragseingang aus der Industrie bei gutem Auftragsbestand im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahrs sehe ich positive Zeichen einer Trendwende, wenn auch keine Entwarnung. Unsere auch im vergangenen Jahr hohen Liquiditätsreserven und unsere solide Eigenkapitalbasis haben erlaubt, unsere Strategie fortzuführen, weiterhin in Forschung und Entwicklung zu investieren und eine ganze Reihe innovativer Produkte für Heimwerker, das Handwerk und die Industrie zu entwickeln. Sie wurden von unseren Kunden auf den Fachmessen in diesem Frühjahr sehr positiv aufgenommen. Wir sind gerüstet für einen Aufschwung.«


Industrial Solutions
Die neuen Produkte im Geschäftsjahr 2009/10 trugen der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung Rechnung: Sie waren im »relativ« günstigen Einsteigerniveau platziert und für Kunden gedacht, die in diesem Bereich Rationalisierungen anstrebten. Hierzu gehörte das kompakte, modulare 2K-Misch- und Dosiersystem Twin-Control-System für die industrielle Nassbeschichtung. Für die Pulverbeschichtung wurde unter anderem die neue, leicht bedienbare Handanlage Prima Sprint eingeführt.


Große Beschichtungsanlagen wurden beispielsweise installiert für die Windkraftanlagen-Firma DS SM (Dänemark), für die Firma Müller Mitteltal, die ihre Anlagen zur Beschichtung von Tieflade-Aufliegern etc. auf umweltschonende, wasserbasierende Materialien umgestellt hat, und für die Flurförderfahrzeuge herstellende Firma Jungheinrich (Deutschland), dem in diesem Jahr ein weiterer Auftrag gefolgt ist.


In diesem Frühjahr wurde das besonders bedienerfreuliche Super Center eingeführt, das modernste Pulverlogistik mit voller Prozesskontrolle bietet. Die neue, pneumatisch betriebene Hochdruck-Doppelmembranpumpe Big Cobra 40-25 dient der Versorgung von automatischen und manuellen Lackieranlagen in der Holz- und Metallindustrie sowie in der Lederbeschichtung. Interessante Projekte in diesem Geschäftsjahr sind zum Beispiel eine Beschichtungsanlage mit Sol-Gel-Verfahren, einer einmaligen Technologie auf dem Markt, und die erste Wagner-Pulveranlage in dem bisher von einem Wettbewerber beherrschten Markt Argentinien. Einen neuen Qualitätsstandard gesetzt hat Wagner mit seinen Beschichtungsanlagen für Räder mit 3-D-Technik. Diese Entwicklungen zeigen Wagner Industrial Solutions im Geschäftsjahr 2010/11 auf gutem Weg.


Heimwerkermarkt
Im Segment Home Finishing lag der Schwerpunkt 2009/10 auf der Markteinführung von Produkten für den Auftrag von Wandfarben. Großen Anklang bei den Heimwerkern fand Wall Perfect W 665, ein innovatives Niederdruck-Sprühgerät für Innenwandfarben, das mit anderen Sprühaufsätzen auch zum Lackieren verwendet werden kann.


In diesem Geschäftsjahr wird die Wall Perfect Range erweitert unter anderem durch das Kraftpaket Wall Perfect W 985 E mit komfortabler Sprühlanze und Direktansaugung.


Die im letzten Jahr erfolgreiche Kooperation mit dem Farbhersteller Alpina wird fortgesetzt mit einer eigens entwickelten Sprühfarbe, einer Prämienaktion von vier starken Baumarktmarken sowie einer Social-Media-Kampagne namens »Elternstreich« zur Verschönerung von Kindergärten. Weitere Kooperationen von Wagner mit Farbherstellern in Europa tragen dazu bei, die Relevanz der Kategorie »Farbe sprühen« in den einzelnen Ländermärkten zu stärken.


Profisegment
Im Segment Professional Finishing wurde im letzten Jahr die Airless-Membranpumpe Super Finish 7000 eingeführt – mit exzellenten Leistungsdaten und doppeltem Pistolenanschluss besonders für Dispersionsarbeiten auf Großbaustellen geeignet.


In diesem Frühjahr wurde ein ganzes Feuerwerk an Neuprodukten im Markt vorgestellt: die dritte Generation der Kolbenpumpenlinie Pro Spray mit drei Geräteklassen, die kompakten, mobilen und leistungsstarken Schneckenpumpen Plast Coat 430 und 830 und zwei neue pneumatische Fine-Finish-Kolbenpumpen für die Airless-Beschichtung.


Als Antwort auf die verschärften VOC-Richtlinien wurden die neuen Temp-Spray-Heizschlauchsysteme präsentiert, erstmalig auch für die Spachtelverarbeitung. Innovative Produktideen, die den Handwerker auf der Baustelle praktisch unterstützen, wurden bereits bei der Fachmesse sehr gut aufgenommen, so zum Beispiel die Wendedüse 2 Speed Tip, der Pump Runner für Lagerung und Transport – beide patentiert – sowie der mobile Großmengenbehälter.