19. Mai 2010

Bewerbungsfrist für internationalen Architekturpreis startet

Architekten, Innenarchitekten und Designer können sich jetzt wieder um den »contractworld.award« bewerben. Der internationale Architekturpreis für innovative Raumkonzepte gilt als der bedeutendste Wettbewerb seiner Art und setzt Jahr für Jahr Maßstäbe in der Innenraumgestaltung. Der »contractworld.award« wird auf der »contractworld« vom 15. bis 18. Januar 2011 bereits zum elften Mal verliehen. Neben der Anerkennung herausragender Gestaltung geht es um ein Preisgeld in der Gesamthöhe von 60.000 Euro. Eingereicht werden können Projekte, die nach dem 31. Dezember 2007 realisiert worden sind. Registrierungsschluss ist der 2. Juli 2010. Weitere Informationen und Teilnahmeunterlagen unter: www.contractworld.com/award_d.


Zu den bereits etablierten Kategorien – Office/Büro/Verwaltung, Hotel/Spa/Gastronomie, Shop/Showroom/Messestand – kommt 2011 mit Umnutzung eine weitere hinzu. Hier geht es um innenarchitektonisch reizvolle und konzeptionell außergewöhnliche Nutzungsänderungen bestehender Gebäude aus dem sakralen, kulturellen und öffentlichen Bereich. Dies können Kirchen, Klöster, Krankenhäuser, Gefängnisse, Bahnhöfe oder industriell brachliegende Gebäude sein. Die Jury wird dabei besonders auf den ethisch verantwortungsvollen Umgang mit städtischer, gesellschaftlicher und kultureller Substanz achten.


Die eingereichten Projekte sollten sich durch ein hohes Maß an Qualität, Funktionalität, Ästhetik sowie einen innovativen Umgang mit Raum, Material, Farbe und Oberfläche auszeichnen. In diesem Jahr wird zudem erstmals ein Statement erbeten, ob das Gebäudekonzept den Richtlinien der Nachhaltigkeit folgt. Teilnahmeberechtigt sind Architekten, Innenarchitekten und Designer als geistige Urheber der eingereichten Projekte.


Die preisgekrönten Projekte werden während der »contractworld« in einer von der Deutschen Messe konzipierten Ausstellung präsentiert. Außerdem werden Sonderauszeichnungen für avantgardistische Projekte an Vertreter der »New Generation« (Architekten/Innenarchitekten unter 40 Jahren) vergeben. Die Anwärter für die Auszeichnung in der Kategorie »New Generation« müssen ihre Projekte live vor einer Jury während der »contractworld 2011« vorstellen und werden vor Ort bewertet sowie ausgezeichnet.


Über die Gewinner des »11. contractworld.award« entscheidet die hochkarätig besetzte Jury. Ihr gehören an:

  • Anne Lacaton von Lacaton & Vassal Architectes, Paris/Frankreich

  • Professor Bart Lootsma von der Leopold Franzens Universität in Innsbruck/Österreich

  • Kim Herforth Nielsen von 3XN A/S aus Aarhus – Kopenhagen/Dänemark

  • Michael Plank von Plank Collezioni SRL, ORA (Auer), Bozen/Italien

  • Susanne Schmidhuber von Schmidhuber + Partner GbR Architektur Innenarchitektur aus München/Deutschland

  • Jan Störmer von Störmer Murphy and Partners GbR, Hamburg/Deutschland

  • Boštjan Vuga, von Sadar Vuga Arhitekti d.o.o., Ljubljana/Slowenien.


Die »contractworld« im Rahmen der internationalen Bodenbelagsmesse Domotex dient Architekten und Innenarchitekten regelmäßig zum Gedankenaustausch und zur Inspiration. Aussteller präsentieren hier ihre besonders auf das Objektgeschäft ausgerichteten Produkte. Mit Vorträgen renommierter Architekten, Diskussionen, themenbezogenen Foren, Führungen für Architekten und Workshops ist die »contractworld« eine umfassende Informationsplattform.