09. Juni 2010

Marktbereitung in Großbritannien für Bau- und Ausbaufirmen

Messen bieten eine gute Möglichkeit, einen ausländischen Markt kennen zu lernen oder seine Position dort zu festigen. Im Rahmen ihres Projektes Zukunfts-Initiative Handwerk Nordrhein-Westfalen bietet die Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks (LGH) diese Chance im Herbst für Bau- und Ausbaubetriebe mit Blick auf Großbritannien. Die Messe »Interbuild« in Birmingham haben Bau- und Ausbaubetriebe aus NRW schon mehrfach als Eintrittstor in den britischen Markt genutzt. Die Nachfolgeveranstaltung »Best« vom 17. bis 20. Oktober soll deswegen wieder einen deutschen Gemeinschaftsstand haben.


Diese Messe deckt als einzige Veranstaltung in Großbritannien den kompletten Bausektor ab. Die Voraussagen zur Baukonjunktur »auf der Insel« gehen von einem jährlichen Wachstum von knapp drei Prozent bis 2015 aus. Das deutsche Bau- und Ausbauhandwerk vom Innenausbau bis zu Bedachungen, von der Energietechnik bis zu Küchenmöbeln genießt dort einen exzellenten Ruf. Wer davon profitieren will, sollte sich bis zum 15. Juli um eine Standfläche im »German Pavillon« bewerben. Soll eine finanzielle Förderung durch den Bund zustande kommen, müssen mindestens zehn Unternehmen die Reise nach Birmingham antreten.


Nähere Informationen geben die Außenwirtschaftsberater der Handwerkskammern und Fachverbände.