09. Juli 2010

SGBDD neuer Systemlieferant der Bahn

Die Deutsche Bahn AG (DB) hat erstmals ihren Baustoffbedarf europaweit ausgeschrieben. Zum 1. Juli 2010 erhielt die Saint-Gobain Building Distribution (SGBDD), Frankfurt, den Zuschlag für die Belieferung aller Gesellschaften der DB (Berlin). Ziel der DB war es, eine flächendeckende Versorgung mit Baustoffen zu gewährleisten. Der Exklusivliefervertrag gilt für zwei Jahre und umfasst zahlreiche Positionen aus den Bereichen Ausbau, Hochbau, Dach, Bauholz, Bauchemie und Tiefbau.


Im nächsten Schritt wird SGBDD als neuer Systemlieferant sein Gesamtsortiment in die Bestellplattform der DB überführen, sodass baldmöglichst die Abrufe auch online erfolgen können.


»Mit unserer ausgefeilten Beratungs- und Logistikkompetenz konnten wir die Deutsche Bahn AG in einem harten Bieterwettbewerb von unserer Leistungsfähigkeit überzeugen«, freut sich Frank Bielfeld, Geschäftsführer Vertrieb/HBM (Heavy Building Materials) bei SGBDD, über den renommierten neuen Großkunden.


Saint-Gobain Building Distribution Deutschland beschäftigt rund 5.500 Mitarbeiter in über 260 Niederlassungen. Die Gesellschaft beherbergt mehr als 30 Marken unter ihrem Dach. Innerhalb der Unternehmensgruppe ist der Baufachhändler Raab Karcher die größte und umsatzstärkste Marke.