10. August 2010

Saint-Gobain startet dritten Innovationswettbewerb

Saint-Gobain, weltweit führender Anbieter auf den Märkten des Wohnens und Arbeitens, veranstaltet seinen dritten Innovationswettbewerb. Im Rahmen dieses Wettbewerbs werden Start-Ups ausgezeichnet, die in den Bereichen Wohn-/Nichtwohnbau, Energie und Umwelt herausragende innovative Lösungen anbieten. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 25.000 Euro, die beiden Zweitplatzierten jeweils 10.000 Euro.


Nova External Venturing, eine Abteilung von Saint-Gobain, die strategische Partnerschaften zwischen Saint-Gobain und Start-Ups in die Wege leitet, ruft Unternehmen aus der ganzen Welt zur Teilnahme am Innovationswettbewerb 2011 auf.


Die Bewerber müssen zwei Voraussetzungen erfüllen:

1. Die Bewerbergesellschaft arbeitet an einem Projekt, das die Forschung, Entwicklung oder den Vertrieb eines innovativen Produkts oder einer innovativen Dienstleistung in den Bereichen Wohn-/Nichtwohnbau, Energie und Umwelt (im Zusammenhang mit dem Wohn-/Nichtwohnbau) betrifft.

2. Die Bewerbergesellschaft wurde als legales Unternehmen gegründet und bis spätestens 1. Juni 2010 als solches eingetragen.


Nova wird acht bis zwölf Teilnehmer für die Endauswahl nominieren. Als Kriterien zugrunde gelegt werden ihre innovative Entwicklung, die Qualität ihres Leistungsversprechens und ihre potenziellen Synergien mit Saint-Gobain. Die Endrundenteilnehmer werden ihre Projekte am Dienstag, dem 18. Januar 2011, am Saint-Gobain-Stand auf der BAU in München in einem fünf- bis zehnminütigen »Speed-Dating« vorstellen. Die Jury wird aus führenden Saint-Gobain-Managern und internen Experten auf den Gebieten Wohn-/Nichtwohnbau, Energie und Umwelt bestehen. Die Bewerber müssen die Jury von der Qualität ihres Projekts und dem gegenseitigen Nutzen einer eventuellen Partnerschaft mit Saint-Gobain überzeugen.


Die Gewinner werden zusammen mit dem Nova Team an der Gründung einer Partnerschaft mit Saint-Gobain arbeiten. Die Kooperation kann technologischer (gemeinsame Entwicklung, Lizenzvertrag) oder geschäftlicher Natur sein (Integration in ein System, Produktions- oder Vertriebsvereinbarung). Sie bietet eine reelle Möglichkeit, die Weiterentwicklung und das Wachstum des Start-Up-Unternehmens zu fördern.


Weitere Auskünfte erteilt Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.