18. August 2010

Spendenaktion: Hochwasser trifft 100 Handwerksbetriebe

In Sachsen brauchen 100 Handwerksbetriebe Hilfe, die vom Hochwasser schwer beschädigt wurden. In den Betrieben, die rund 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen, ist ein Gesamtschaden von sechs Millionen Euro entstanden, so die Handwerkskammer in Dresden. Die Handwerkskammer für Oberfranken zeigte sich spontan solidarisch und schickte bereits als Soforthilfe zehn Trocknungsgeräte für die betroffenen Betriebe. Claus Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden: »Ganze Familien stehen vor dem Nichts. Wir rufen daher zu Spenden für die betroffenen Handwerker und ihre Angehörigen auf.« Das Spendenkonto wurde eingerichtet bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, Konto 3100444441, BLZ 85050300, Stichwort »Fluthilfe für das Handwerk«.