23. August 2010

Sto lobt Lotusan-Fassadenpreis aus

10-08-23%20Sto%20Lotusan1 Ausbau und Fassade - Sto lobt Lotusan-Fassadenpreis aus
Wird 2011 erstmalig vergeben: der Lotusan-Fassadenpreis. (Foto: Sto AG)

Mit dem »Lotusan-Fassadenpreis 2010« prämiert Sto jetzt besonders gelungene Objekte, die mit der Hightech-Beschichtung umgesetzt wurden. Eine unabhängige Jury bewertet die Einsendungen mit Blick auf gestalterische Qualität, Alter, allgemeinen Zustand und Dämmstandard. Fachhandwerker können sich bis Ende 2010 online unter www.lotusan.de oder per Post bewerben. Die Preisvergabe erfolgt im Frühjahr 2011.


Lotusan hält die Fassade sauber – auf der Beschichtung perlt der Schmutz mit dem Regen ab. So bleiben Fassaden länger schön. Handwerker, die in den vergangenen Jahren Gebäude mit dem Lotusan-Putz oder der Lotusan-Farbe beschichtet haben, können nun bis zum 31. Dezember 2010 ihre Objekte einreichen.


Eine neutrale Jury sucht die zehn besten Objekte aus. Vorgaben für den Gebäude-Typ gibt es nicht – ob Ein- oder Mehrfamilienhaus, gewerbliches oder öffentliches Gebäude, neu oder saniert. Im Fokus stehen eine gelungene Umsetzung mit Farben oder Putzen, Farbakzente für unterschiedliche Bauteile und der gestalterische Gesamteindruck der Fassade, außerdem fließen Alter und der allgemeine Zustand des Gebäudes in die Bewertung ein – Pluspunkte gibt es für gedämmte Fassaden.


Zwei Wege zur Teilnahme sind möglich – online oder auf Papier. Benötigt werden ein Foto des Gebäudes sowie Detailaufnahmen einzelner Bauteile und ein ausgefüllter Anmeldebogen. Alle Daten lassen sich auf der Website www.lotusan.de eingeben. Alternativ stellen die Sto-Verkaufsberater die Unterlagen bereit und helfen beim Ausfüllen. Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2010, die Teilnahme ist kostenlos.


Alle Preisträger werden in einem Festakt gewürdigt. Die ausgezeichneten Objekte erscheinen später in einer ausführlichen Dokumentation. Außerdem lädt Sto die Gewinner im Frühjahr 2011 zu einem Wochenend-Segeltörn auf dem Mittelmeer auf die Lotusan-Yacht ein.


Die Jury des Lotusan-Fassadenpreises:

  • Prof. Dr. Wilhelm Barthlott (Universität Bonn, Entdecker des Lotus-Effekts)

  • Manuel Schupp (Wilford Schupp Architekten, Stuttgart)

  • Antje Möbius (Farbdesign, Mönchzell)

  • Klaus Friesch (Schule für Farbe und Gestaltung, Stuttgart)

  • Markus Heineke (Gebotherm GmbH, Hildesheim)