24. August 2010

Maler-Akademie stellt Seminarprogramm 2010/2011 vor

Die Akademie des Maler- und Lackierer-Handwerks stellte am 20. August in Stuttgart ihren Seminarplaner für die Saison 2010/2011 vor. Das vielschichtige, qualitativ hochwertige und firmenneutrale Programm richtet sich an Unternehmer und Unternehmerfrauen, Führungskräfte und Mitarbeiter aus dem Maler- und Lackierer sowie dem Raumausstatter- und dem Stuckateurhandwerk. Fortgesetzt werden die begehrten zertifizierten Fortbildungen zum Raumdesigner/Raumgestalter sowie zum Fassadentechniker. Nachdem sich Stuttgart und Dortmund hier als feste zentrale Standorte bewährt haben, kommt mit Beginn der neuen Saison Hannover hinzu. Damit will die Maler-Akademie künftig den norddeutschen Raum besser abdecken.


10-08-24%20maler%20akademie1 Ausbau und Fassade - Maler-Akademie stellt Seminarprogramm 2010/2011 vorDie Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter der Maler-Akademie blicken auf ein erfolgreiche Seminarsaison zurück (v.l.): Roland Brecheis, Birgit Gutjahr, Thomas Schiek, Norbert Beuscher, Annegret Wyrich und Martin Stahl. (Foto: Gabriel)


Bei der Vorstellung des Seminarplaners blickte der 1. Vorsitzende Thomas Schiek auf ein sehr erfolgreiches Akademie-Jahr zurück. Über tausend Seminartage seien in der Saison 2009/2010 zusammengekommen. »Nicht zuletzt auch Dank der Unterstützung durch die Industrie konnten wir einen sprunghaften Anstieg bei den Teilnehmerzahlen verzeichnen«, erklärt Schiek. Dieses hohe Niveau zu halten, nicht Wachstum um jeden Preis, ist das erklärte Ziel der Akademie für die kommende Saison.


Vor allem die 2004 gestartete Qualifizierung »Raumdesigner/Raumgestalter« sei nach wie vor ein Selbstläufer. Nachholbedarf gibt es beim 2007 eingeführten Fassadentechniker. Bis heute haben 236 Teilnehmer diese beiden zertifizierten Fortbildungen durchlaufen.


Einen neuen Schwerpunkt setzt die Akademie in der kommenden Saison mit dem Aufbauseminar für Raumdesigner/Raumgestalter »Mit Grips statt mit Millionen«. Das Seminar, so der stellvertretende Vorsitzende Roland Brecheis, gebe dem Unternehmer Hilfestellungen, wie er sich und seinen Betrieb stärker als Marke etablieren könne.


Entwicklungspotenzial sieht Thomas Schiek noch bei dem Angebot »Akademie-mobil«, bei dem die Maler-Akademie Seminare und Workshops vor Ort bei Innungen und Firmen organisiert. »Das lohnt sich ab einer gewissen Betriebsgröße«, sagt der Akademie-Vorsitzende, der dieses Modell für seinen eigenen Betrieb zunehmend nutzt.


Um die gewohnte Servicequalität trotz gestiegener Teilnehmerzahlen auch künftig beibehalten zu können, hat die Akademie personell aufgestockt. Geschäftsführerin Birgit Gutjahr wird inzwischen durch die Maler- und Lackierermeisterin Annegret Wyrich unterstützt.


Neben der reinen Seminaraktivität gab es für die Maler Akademie im Jahr 2010 drei Höhepunkte: Zum Ersten die Vorstellung des neuen Imagefilms »Mission Farbe – Agenten im Kreativ-Einsatz«, der die Akademie nach Angaben von Thomas Schiek noch bekannter gemacht hat. Zum Zweiten der Auftritt der Akademie auf dem Stand des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz auf der »Farbe – Ausbau & Fassade« in München. Und zum Dritten die dortige Zertifikatsübergabe an 63 erfolgreiche Absolventen der Qualifizierungen, die aus zehn Bundesländern sowie aus Österreich und der Schweiz kamen.


Der Seminarplaner der Maler-Akademie für die Saison 2010/2011 kann unter www.akademie-maler.de abgerufen werden.