30. August 2010

Epasit jetzt exklusiver Partner von Sentinel-Haus

Als bislang einziger Hersteller hat Epasit sein komplettes Wohnklimaplattensystem vom Eco-Institut in Köln nach den Anforderungen des Sentinel-Haus Instituts untersuchen lassen. Das Ergebnis: Epatherm und sämtliche Komponenten sind frei von Schadstoffen und auch für Allergiker empfehlenswert. Epasit ist damit offizieller Partner des Sentinel-Haus Instituts im Bereich Calciumsilikatplatten.


Was die Auszeichnung so besonders macht: Bei Epasit stammt alles aus einer Hand. Auch Hilfsmittel wie Kleber und Spachtel entwickelt das Unternehmen selbst. So kann es sämtliche Komponenten einwandfrei deklarieren und tatsächlich das gesamte System auf Schadstoffe testen lassen. Dass man bei der Entwicklung von Baustoff-Systemen auf ökologisch verträgliche Inhaltsstoffe setzt, ist für Geschäftsführer Timo R. Haug selbstverständlich: »Als mittelständischer Familienbetrieb denken und handeln wir langfristig. Wir übernehmen Verantwortung – gegenüber unseren Mitarbeitern, unseren Kunden und unserer Umwelt«.


Absolut unbedenkliche Innenraumluft
Die umfangreichen Schadstoffprüfungen der Eco-Institut GmbH in Köln gehen über gesetzliche Vorgaben hinaus. Sie sind ein Zeichen für mehr Qualität und gesundheitliche Unbedenklichkeit der Produkte. Im Detail heißt das Prüfergebnis: Die Produkte von Epasit sind frei von kanzerogenen, mutagenen und reproduktionstoxisch flüchtigen organischen Verbindungen (KMR-VOC). Auch potenziell schädliches Formaldehyd konnte nicht nachgewiesen werden. Die Geruchsprüfung bestand das System mit der Note 1-2, der Geruch der Produktkomponenten wird somit eingestuft als »nicht wahrnehmbar bis leicht wahrnehmbar, aber nicht störend«.


Mit dem Ergebnis erreicht Epasit die strengen Zielwerte des Sentinel-Haus Instituts und wurde als bislang einziger Hersteller von Wohnklimaplattensystemen vom Eco-Institut ausgezeichnet. Ziel des Institut Sentinel-Haus ist es, absolut unbedenkliche Innenraumluft zu erreichen.


Funktion und Nutzen von Wohnklimaplatten
Durch die Kombination von Wärmedämmung und Feuchtigkeitsregulierung kann das Epatherm-Wohnklimaplattensystem Feuchtigkeitsschäden und Schimmel verhindern. Das patentierte Konzept des süddeutschen Herstellers Epasit bindet überschüssige Luftfeuchtigkeit in mikrofeinen Poren und gibt sie wieder unmerklich an die Raumluft ab. Dadurch entsteht ein gesundes Raumklima. Darüber hinaus wird die Wärmedämmung verbessert, wodurch die Heizkosten sinken. Die Wohnklimaplatten sind ein umweltfreundliches Naturprodukt aus mineralischen Rohstoffen. Sie sind nicht brennbar und bieten damit erhöhte Sicherheit.


Link: www.epasit.de