27. September 2010

Schleswig-Holstein: Baugewerbe kürt seine Landesmeister

Beim Landesleistungswettbewerb des Baugewerbeverbandes Schleswig- Holstein (BGV) wurden am 24. September in Niebüll die neuen Landesmeister der Handwerksjugend ermittelt. Bester Fliesenleger in Schleswig-Holstein wurde Kevin Raabe aus Lübeck. Orlando Miller aus Hamburg sicherte sich den Titel im Zimmerer-Handwerk und Denis Paysen aus Ladelund bei den Maurern. Bester Nachwuchs-Handwerker bei den Beton- und Stahlbetonbauern wurde Torge Carstens aus Hennstedt. Bei den Straßenbauern ging der Titel an Michael Wind aus Klixbüll.


Der praktische Leistungswettbewerb der Handwerksjugend in Schleswig-Holstein dauerte mehr als sechs Stunden. Thorsten Freiberg, Vorsitzender des Baugewerbeverbandes Schleswig-Holstein, überreichte Preise und Urkunden an die Landessieger. Den Siegern und Platzierten, aber auch allen anderen Teilnehmern sprach er ein großes Lob aus: »Wir haben hervorragende Leistungen gesehen, die uns positiv stimmen. Auf diesen Bau-Nachwuchs können wir wirklich stolz sein."


Gerade vor dem Hintergrund des erwarteten Fachkräftemangels am Bau stimme der Wettbewerb positiv. Freiberg: »Wir brauchen gute Leute mehr denn je. Ich kann nur jeden Jugendlichen ermuntern, sich bei der Berufswahl Gedanken um eine Ausbildung am Bau zu machen. Das ist längst nicht mehr nur Steine schleppen und Mauern hochziehen. Die Anforderungen sind gestiegen und die Perspektiven für eine erfolgreiche Karriere im Baugewerbe besonders gut."


Landessieger des Maurer-Handwerks und damit stolzer Besitzer eines wertvollen Sach- sowie eines Geldpreises von 250 Euro wurde Denis Paysen aus Ladelund, Firma Höft Bau Sylt aus Sylt-Ost. Der zweite Preis, dotiert mit 150 Euro, ging an Sebastian Steckel aus Elmshorn aus dem Betrieb von Maurer- und Betonbaumeister Thorsten Borbe aus Klein Nordende. Den dritten Preis eroberte sich Dennis Burau aus Bollingstedt, der seine Lehre bei Maurermeister Rainer Jöns in Bollingstedt absolvierte.


Über Sach- und Geldpreis konnte sich auch der Landessieger bei den Zimmerern, Orlando Miller aus Hamburg aus dem Zimmereibetrieb Sven und Enrico Jähning in Reinbek freuen. Platz 2 belegte Daniel Kaube aus Dätgen aus der Firma Claus Brüning in Langwedel. Er erhielt neben dem Sachpreis einen Geldpreis von 150 Euro. Als Dritter freute sich Rasmus Boyschau aus Achtrup von der Firma Bahnsen & Sohn Mühlenbau und Zimmerei in Leck/Klintum ebenfalls über 100 Euro.


Landessieger im Fliesenleger-Handwerk (mit gleichen Preiskategorien) wurde Kevin Raabe aus Lübeck aus der Fliesen-Verlege-Union in Lübeck. Platz 2 belegte Anton Lukas Rosemann aus Bokhorst (Firma Fliesen-Tiedemann aus Itzehoe) vor Nicolai Schacht aus Neumünster (Firma Fliesen-Schacht aus Neumünster).


Im Straßenbauer-Handwerk wurde der Landessieg an Michael Wind aus Klixbüll von Sven Vogt Bau in Niebüll vergeben. Der Landesmeister erhielt 250 Euro Siegprämie. Der 2. Platz wurde an Felix Rave aus Glasau vergeben, der bei Jürgens und Westphal Straßen- und Tiefbau in Glasau ausgebildet wurde. Er freute sich über 100 Euro.


Bei den Beton- und Stahlbetonbauern wurden in diesem Jahr zwei Sieger gekürt. Landessieger mit 250 Euro Siegprämie wurde hier Torge Carstens aus Hennstedt, der bei Fritz Witt in Weddingstedt seine Ausbildung absolvierte. Platz 2 ging an Dennis Sager aus Schwarzenbek von der Firma Riewesell und Söhne Bauunternehmung in Müssen.


Die Sieger des Landeswettbewerbs haben sich hiermit für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Handwerksjugend qualifiziert. Dabei haben sie gewissermaßen einen Heimvorteil, denn die Deutschen Meisterschaften finden vom 6. bis 8. November in Bad Segeberg statt.