28. September 2010

Arbeitshilfen für Energieausweis-Aussteller aktualisiert

Die Leitfadenreihe »Energieausweis« für Fachleute ist ab sofort in einer aktualisierten Auflage bei der Deutschen Energie-Agentur (dena) erhältlich. Die dreiteilige Publikation wurde an die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009 angepasst. Sie erläutert die richtige Vorgehensweise bei der Ausstellung von Energieausweisen für Wohn- und Nichtwohngebäude.


Ob für die Aufnahme von Gebäudedaten oder die Erstellung von Modernisierungsempfehlungen, Fachleute erhalten darin nützliche Tipps und Hinweise. Die aktualisierte Leitfadenreihe »Energieausweis« ist ab sofort bei der dena im Paket mit der Broschüre »EnEV kompakt« unter www.zukunft-haus.info/publikationen erhältlich (85 Euro zzgl. Versandkosten).


Der erste Teil der Leitfadenreihe zeigt anschaulich und praxisnah, wie die Gebäudedaten für die Erstellung eines bedarfsbasierten Energieausweises für Wohngebäude aufgenommen werden, welche technischen Regeln dabei zu beachten sind und welche Kennwerte für die Bilanzierung nach Normen (zum Beispiel DIN 18599) zu ermitteln sind. Die Aufnahme der Gebäudedaten liefert die Basis für die Berechnungen im Energieausweis und hat deshalb Auswirkungen auf die Richtigkeit und Qualität des Energieausweises. Die dena empfiehlt eine Vor-Ort-Begehung vor der Erstellung eines Energieausweises. So können der bauliche Zustand eines Gebäudes präzise erfasst und energetische Schwachstellen besser identifiziert werden.


Zu jedem Energieausweis gehören Empfehlungen für Modernisierungsmaßnahmen, mit denen man die Energiebilanz eines Gebäudes verbessern kann. Wie man die möglichen Modernisierungsmaßnahmen für Wohngebäude ermittelt, beschreibt der zweite Teil der Reihe. In einem umfangreichen Maßnahmenkatalog werden darin alle wesentlichen Bestandteile eines Gebäudes mit möglichen Modernisierungsmaßnahmen und den Kriterien für ihre Auswahl vorgestellt.


Der dritte Teil der Leitfadenreihe behandelt die Erstellung von Verbrauchsausweisen für Wohn- und Nichtwohngebäude und ihre Besonderheiten. Auch bei den Verbrauchsausweisen ist die Begutachtung des Gebäudes vor Ort wichtig. So können die Modernisierungsempfehlungen auf das konkrete Gebäude abgestimmt werden.


Welche gesetzlichen Anforderungen bei der Ausstellung von Energieausweisen gelten und welche Regelungen in der Vergangenheit Bestand hatten, können Fachleute in einem Nachschlagewerk der dena für Gesetzestexte nachlesen: »EnEV kompakt. Textsammlung zur Energieeinsparverordnung 2009 und den Wärmeschutzverordnungen«.


Fachleute, die Fragen zu den Themen Energieausweis, Bilanzierungsnorm für Gebäude DIN V 18599 sowie EnEV 2009 haben, können diese im Informationsportal »Energetische Gebäudebilanzierung« der dena unter www.zukunft-haus.info/bilanzierung stellen. Antworten geben Experten der dena sowie aus den Normungskreisen.