18. Oktober 2010

Deubau-Preis: 15 Bewerber erreichen Finalrunde

10-10-18%20Deubaupreis220910_01 Ausbau und Fassade - Deubau-Preis: 15 Bewerber erreichen Finalrunde
Aus 82 eingereichten Arbeiten aus dem In- und Ausland ermittelte die Jury jetzt einen Kreis von 15 Kandidaten für die Finalrunde. (Foto: Messe Essen)
15 Bewerber stehen in der Finalrunde zum Deubau-Preis 2012 für junge Architektinnen und Architekten. Die Nominierten überzeugten durch künstlerische Gestaltungskraft, Kreativität und Perfektion. Vom innovativen Wohnungsbau bis zum Science Center, von der Freizeitgastronomie, der modernen Moschee bis zum Mahnmal im Meer – die Bandbreite der jungen Architektur ist vielfältig. Den Gewinner ermittelt die Jury am 8. April 2011.


Der Deubau-Preis wurde modernisiert und das zeigt Wirkung: Mit 82 eingereichten Arbeiten aus dem In- und Ausland hatte die Zahl der Bewerbungen zum Anmeldeschluss einen Rekord erreicht. Erstmals konnten Architektinnen und Architekten auch mit Bauwerken in EU-Nachbarländern an dem renommierten Wettbewerb teilnehmen, der seit 1966 anlässlich der Internationalen Baufachmesse Deubau vergeben wird. Angehoben wurde auch die Altersgrenze für die Bewerber. Sie dürfen zum Zeitpunkt der Verleihung das 42. Lebensjahr (bisher das 39.) noch nicht vollendet haben.


Verliehen wird der Deubau-Preis 2012 am Mittwoch, 27. Oktober 2011, im Rahmen des Fachpressetreffs zur Deubau 2012. Auf der Internationalen Baufachmesse Deubau, die vom 10. bis 14. Januar 2012 in der Messe Essen stattfindet, werden die Arbeiten der Finalisten den Besuchern präsentiert.


Mit dem Deubau-Preis werden besondere Leistungen auf dem Gebiet des Planens und Bauens gelobt. Preiswürdig ist die Arbeit, die von Verantwortung gegenüber der Gesellschaft geprägt ist und einen praktischen oder theoretischen Beitrag zur Schaffung einer menschlichen Umwelt liefert.


Weitere Informationen:
www.deubau.de
www.deubau-preis.de