18. Oktober 2010

Maximilian Meier holt sich den Landessieg in Bayern

10-10-18%20Landessieger%20BY1 Ausbau und Fassade - Maximilian Meier holt sich den Landessieg in Bayern
Landessieger Maximilian Meier mit seinem Werkstück. (Foto: Handwerkskammer Nürnberg)

Beim bayerischen Landesleistungswettbewerb der Stuckateure am 12. Oktober holte sich Maximilian Meier (Ausbildungsbetrieb Helmut Meier GmbH, Feucht) mit 284 von 300 möglichen Punkten den 1. Platz. Den 2.Platz belegte Patrick Kledtke (Ausbildungsbetrieb Willi Grötsch, Weiden) mit 255 Punkten. Dritter wurde Antonio Coppola (Gaymann-Bau GmbH, Sonthofen) mit 190 Punkten. Platz 4 mit 180 Punkten erreichte Andreas Stenglein (Rackelmann Stuck GmbH, Igensdorf-Pommer).


Landessieger Maximilian Meier hatte vor seiner Ausbildung als Stuckateur bereits den Beruf des Zahntechnikers erlernt. Für ihn sicher ein Vorteil, denn extrem genaues Arbeiten, wie es vor allem das Einputzen des Werkstücks erforderte, war ihm von daher schon sehr vertraut gewesen. Meier wird nun am 7. und 8. November beim Bundesleistungswettbewerb in Bad Segeberg für Bayern an den Start gehen.


Wettbewerbsaufgabe war ein aus Profilen zusammengesetztes Stuckbild, das an eine Sonne mit Sonnenstrahlen erinnert. Für den Rahmen, die Sonne und die Strahlen mussten die jungen Stuckateure insgesamt drei verschiedene Profile ziehen. Besonders bei dem fein gezackten Profil der Sonnenstrahlen war sorgfältiges Arbeiten gefragt. Das galt zunächst beim Herstellen der Schablonen. Das damit gezogene Profil mussten die Teilnehmer noch einmal in drei Stücke unterteilen und diese dann zu einem Relief zusammensetzen.


Der Landesleistungswettbewerb hatte im Bildungszentrum der Handwerkskammer für Mittelfranken in Nürnberg stattgefunden.



10-10-18%20Landessieger%20BY2 Ausbau und Fassade - Maximilian Meier holt sich den Landessieg in Bayern
Die vier Teilnehmer des Landeswettbewerbs mit der
Prüfungskommission, links Josef Gruber und rechts
Bernd Kleinert. (Foto: Handwerkskammer Nürnberg)