15. November 2010

BAU 2011: Nanotechnik und Bionik in der Bauwirtschaft

»Nanotechnik und Bionik – Hightech in der Bauwirtschaft« ist der Titel einer Veranstaltungsreihe des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) im Rahmen der BAU 2011. Durch die Vorstellung prägnanter Beispiele aus Forschung und Baupraxis soll in einem Kongress und vier Fachforen die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft des Baubereichs herausgestellt werden.


Die Bauwirtschaft ist eine Branche mit hohem Innovationspotenzial. Allerdings ist der Weg von Bauinnovationen von der Idee bis zur Ausführung auf der Baustelle auf Grund besonderer Anforderungen an die Sicherheit und Dauerhaftigkeit von Bauprodukten und –verfahren besonders lang und »steinig«. Gleichzeitig spiegelt das Image der Bauwirtschaft nach wie vor nicht die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Branche angemessen wieder. Viele hochinteressante und zukunftsträchtige Technologieentwicklungen im Baubereich werden in der Öffentlichkeit nur unzureichend wahrgenommen. Zum Teil sind sie auch innerhalb der Branche noch zu wenig bekannt. Querschnittstechnologien wie Nanotechnik und Bionik bieten jedoch Erfolg versprechende Ansätze für die Entwicklung »wirklicher Bauinnovationen«, welche der Bauwirtschaft völlig neue Perspektiven eröffnen können.


Kongress, Foren, Ausstellung
Die Veranstaltungsreihe des BMWi ist in drei Teile untergliedert: dem Kongress am 18.01.2011, den vier Fachforen am 18. und 19.01.2011 und der begleitenden Ausstellung im Foyer des Internationalen Congress Center München (ICM). Die Teilnahme ist für Besucher der BAU 2011 kostenlos. Interessenten können sich online unter www.bmwi-veranstaltungen.de/bau2011 anmelden.


Auftakt der Veranstaltungsreihe ist der Kongress im ICM. Renommierte Experten aus Nanotechnologie, Bionik und Bauforschung werden den Teilnehmern ihre spannenden Fachgebiete und Forschungsergebnisse vorstellen und die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten beider Querschnittstechnologien für die Bauwirtschaft aufzeigen. In den sich anschließenden vier Fachforen geht es dann stärker in die konkrete Anwendungspraxis. Zahlreiche Forschungsgruppen und Unternehmen haben sich bereits gefunden, ihre Ergebnisse und innovativen Produkte knapp und verständlich zu präsentieren. Dabei werden Verbindungen zu den aktuellen Themen wie Klimaschutz sowie Energie- und Ressourceneffizienz hergestellt. Aber auch Aspekte wie die Sicherheit von Mensch und Umwelt beim Umgang mit Nanomaterialien oder die Schwierigkeiten bei der Markteinführung innovativer Produkte werden in den Vorträgen diskutiert.


Die begleitende Ausstellung »Nanotechnik und Bionik – Neues Bauen zum Begreifen« ist im Foyer des ICM angesiedelt. Somit ist sie nicht nur den Fachbesuchern der BAU 2011 zugänglich, sondern lädt auch die Münchner und ihre Familien sowie Schulklassen aus der Region zu einem Besuch ein. Der Besucher der Ausstellung wird Nanotechnik und Bionik durch anschauliche Exponate im ursprünglichen Sinn »begreifen« können. Die Ausstellung schlägt zudem eine Brücke zu den in den Fachforen vorgestellten innovativen Bauprojekten und –produkten. Auf diesem Wege wollen Veranstalter, Organisatoren und Förderer der Ausstellung das Anliegen, die Bauwirtschaft als innovative Hightech-Branche zu präsentieren, über die Fachöffentlichkeit hinaus auch in die Region tragen.


»Nanotechnik und Bionik – Hightech in der Bauwirtschaft« ist eine Veranstaltung des BMWi. Die Organisation obliegt der RKW Rationalisierungsgemeinschaft »Bauwesen«.


Informationen zu Programm und Anmeldung:
www.rkw-kompetenzzentrum.de/nanotechnik
Kontakt: Ute Juschkus
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. +49 (0) 6196/495-3505