17. November 2010

Baden-Württemberg: Bau beschäftigt mehr Mitarbeiter

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg waren in den 6.921 Betrieben des Bauhauptgewerbes in Baden-Württemberg Ende Juni 2010 etwa 86.500 Personen (+2,5 Prozent zum Vorjahr) beschäftigt. Sie erwirtschafteten im Juni einen baugewerblichen Umsatz (ohne Umsatzsteuer) von fast 975 Millionen Euro (+3,0 Prozent zum Vorjahr).


Ein Großteil des Beschäftigungszuwachses fiel auf die Beschäftigtengruppen der Facharbeiter und der weniger qualifizierten Fachwerker. Die Zahl der gewerblich Auszubildenden hingegen nahm gegenüber dem Vorjahr, trotz der allgemeinen positiven Entwicklung, um knapp 5 Prozent auf 4.708 ab.


Nach wie vor wird das baden-württembergische Bauhauptgewerbe von »kleinen« Betrieben geprägt: Fast 90 Prozent der Betriebe hatten im Sommer 2010 weniger als 20 Mitarbeiter (einschließlich tätige Inhaber) und die durchschnittliche Mitarbeiterzahl aller Betriebe betrug knapp 13 Personen. 85 Betriebe hatten 100 oder mehr tätige Personen. Obwohl diese nur etwas mehr als 1 Prozent der Betriebe ausmachen, erwirtschafteten sie über 30 Prozent des baugewerblichen Umsatzes in Baden-Württemberg.