29. November 2010

Mehr Beschäftigte im hessischen Bauhauptgewerbe

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes lag die Beschäftigtenzahl in den 5640 Betrieben des Bauhauptgewerbes in Hessen im Juni 2010 mit 48.300 um 3,7 Prozent höher als vor Jahresfrist. Gleichzeitig wurde ein baugewerblicher Umsatz von 520 Millionen Euro erwirtschaftet, der das Vorjahresergebnis um 14 Prozent übertraf. Die Zahl der Arbeiter einschließlich der Poliere und Meister nahm um 4,4 Prozent auf 34.500 zu. Bei den gewerblich Auszubildenden gab es hingegen einen Rückgang von sechs Prozent auf 2000. Die Zahl der kaufmännischen und technischen Angestellten erhöhte sich um 3,3 Prozent auf 9900. Das Bauhauptgewerbe ist kleinbetrieblich geprägt. In den 4500 Betrieben mit weniger als zehn Beschäftigten waren fast 14.800 Personen beschäftigt. Dagegen waren in den 54 Betrieben mit 100 oder mehr Beschäftigten nur 9600 Personen tätig.