03. Dezember 2010

Neu im TV: Boris macht Schule


Halfen und motivierten, wo es ging: Architekt Andreas Becher und Boris Becker bei der Übergabe des Sto-Materials an die Schüler. (Foto: Sto AG)
Foto in höher Auflösung (373.93 KB)
Gemeinsam mit Boris Becker und SAT1 engagiert sich die Sto AG für Integration und bessere Bildungschancen: Sie setzen sanierungsbedürftige Schulgebäude in sozialen Brennpunkten wieder instand. Erstes Projekt der TV-Serie war die Georg-Weerth-Oberschule im Berliner Kiez Kreuzberg, deren Innenräume in nur 14 Tagen im November 2010 komplett saniert wurden. Material und Handwerkerleistungen wurden von Sto gesponsert. Ab Januar wird die Serie »Boris macht Schule« ausgestrahlt.


Überall in Deutschland gibt es sie, so genannte Problemschulen, die gekennzeichnet sind von kulturellen Differenzen in der Schülerschaft, von schlechten Noten der Schulabgänger und oftmals katastrophalen baulichen Mängeln.


»Boris macht Schule«, eine SAT1-Serie, die ab Januar ausgestrahlt wird, will mit dem Protagonisten Boris Becker dagegen Zeichen setzen. Im Sinne eines sozialen Projekts sollen Schüler, Lehrer und Eltern zusammen mit Profi-Handwerkern bauliche Mängel beseitigen. So soll der Zusammenhalt der Schulgemeinschaft gefördert, Klassenzimmer, Flure, Treppenhäuser und Schüler-Cafés ansprechend gestaltet werden, um damit nicht zuletzt das Lernen zu erleichtern und die Schule als Kommunikationsort wieder attraktiv zu machen.


Die Georg-Weerth-Oberschule im Berliner Kiez Kreuzberg ist das erste Projekt dieser TV-Serie, deren Innenräume auf diese Weise in nur 14 Tagen im November 2010 komplett saniert wurden. Die Sto AG war Hauptsponsor dieses Projekts. Sämtliche Beschichtungen – Farben, Spachtelmassen, Putze und Werkzeuge – wurden kostenlos gestellt wie auch die Lohnkosten des hinzugezogenen Berliner Malerfachbetriebs Maltec, ein Unternehmen der Philip Mecklenburg-Gruppe. Geschäftsführer Karsten Metzelthin: »Wir waren zeitweise mit acht Mann an Bord, auch übers Wochenende, viel Arbeit also und großer Termindruck. Aber es hat sehr viel Spaß gemacht, zu sehen, wie durch das gemeinsame Arbeiten Super-Teams entstanden sind! Es war ein tolles Erlebnis!«



Geschafft! Bei der Abschlussveranstaltung freut sich Boris Becker
zusammen mit der Maler-Crew (von links): Lars Lindemann
(Fa. Maltec, Berlin), Frank Kornelius (Sto AG) und Maltec-Geschäftsführer
Karsten Metzelthin. (Foto: Sto AG)



Völlig ohne Star-Allüren: Boris Becker als netter Kumpel mit
Frank Kornelius und Roberto Ramirez-Wegner (Sto AG). (Foto: Sto AG)