06. Dezember 2010

3. Deutsches Forum Innenraumhygiene

Am 15. und 16. Februar 2011 findet auf der Messe Essen das 3. Deutschen Forum Innenraumhygiene statt. Die branchenübergreifende Veranstaltung, die sich seit 2007 zur Leitveranstaltung für Gesundes Bauen und Wohnen entwickelt hat, richtet sich an Betreiber, Handwerk und Planer. Der Kongress unter der Schirmherrschaft des Umweltbundesamtes ist die Plattform für branchenübergreifende Kontakte und liefert mit über 40 Fachvorträgen konkrete Handlungsempfehlungen und Lösungen für das Erkennen, Bewerten und Beseitigen von Innenraumbelastungen. Auf der begleitenden Fachausstellung präsentieren Unternehmen innovative Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Innenraumhygiene.


Der Arbeitskreis Innenraumhygiene unterstützt den Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen bei der Planung und Gestaltung des Deutschen Forums Innenraumhygiene. Der Arbeitskreis setzt sich aus einer Vielzahl versierter Branchenexperten und aktiver Unterstützer zusammen und bildet die fachliche und organisatorische Grundlage dieses integralen Veranstaltungskonzepts. Das Wort Innenraumhygiene ist für den Arbeitskreis die begriffliche Klammer, um die zunehmend hohen hygienischen und gesundheitlichen Anforderungen, die beim Bau und bei der Sanierung von Innenräumen gestellt werden, auf den Punkt zu bringen.


Information: www.innenraumhygiene.com


Das Kongressprogramm
Zum Auftakt der beiden Kongresstage findet jeweils eine Podiumsdiskussion mit Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik statt:

  • 15. Februar
    9.15 – 10.15 Uhr Hygieneprobleme in Schulen und Kindergärten
    Moderation Dr. Heinz-Jörn Moriske, Umweltbundesamt

  • 16. Februar
    9.15 – 10.15 Uhr Energieeinsparung und Hygiene – Ein Widerspruch?
    Moderation Hans-Joachim Hering, stv. Landesinnungsmeister des Fachverbandes Sanitär Heizung Klima NRW

 

15. Februar

Trinkwasser (5 Fachvorträge):

  • Die neue Trinkwasserverordnung – Was ändert sich?

  • Sanierung von Trinkwasser-Installationen aus hygienischer Sicht

  • Desinfektionsmaßnahmen – Beständigkeit von Werkstoffen

  • Der Water-Safety-Plan für Gebäude – Ein Konzept für Deutschland?

  • Die Todsünden der Trinkwasser-Installation aus Sicht eines Sachverständigen

Moderation Prof. Dr. Martin Exner, Universitätsklinikum Bonn

 

Oberflächen: Boden, Wand, Decke (5 Fachvorträge):

  • Umweltlabel: Vorstriche und Klebstoffe

  • Emissionen aus Bodenbelägen

  • Flüchtige Emissionen aus Bautenanstrichstoffen

  • Emissionen aus Farben und Lacken

  • Maskierung von Schadstoffen mit Beschichtungen

Moderation: Ralf Wollenberg, Sachverstand Fußbodentechnik; Dr. Oliver Nicolai, Malerinnungsverbände NRW

 

Reinigung (5 Fachvorträge):

  • Einfluss aktueller und zukünftiger Gesetzgebung auf Reinigungs- und Pflegemittel

  • Wirksamkeit von mikrobiologischen Reinigungsmitteln – wie glaubwürdig sind die Aussagen der Hersteller?

  • Flächendesinfektionsroutinen im Gesundheitswesen – Hygieneprobleme in Krankenhäusern

  • Hygieneprobleme in Raumlufttechnischen Anlagen (RLT) – Stellenwert eines integrierten Hygienekonzepts

  • Störende Gerüche – Bekämpfung und Vermeidung

Moderation: Eva Wieprecht, Personal- und Führungsreferentin, Reinigungs- und Hygienefachwirtin

 

Medizin (5 Fachvorträge):

  • Umweltmedizinische Bewertung von Schimmel und Feuchte im Innenraum

  • Polychlorierte Biphenyle (PCB) messen und bewerten

  • Feinstaubbelastung von Innenräumen

  • Gesundheitliche Wirkungen von Emissionen aus Laserdruckern und Kopiergeräten – Facts and Fiction!

  • Legionellenproblematik und Einschätzung

Moderation: Prof. Dr. Thomas Eikmann, Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP)

 

16. Februar

Raumlufthygiene (5 Fachvorträge):

  • Neues zur VDI 6022

  • Hygienische Luftbefeuchtung in modernen Wohn- und Lüftungskonzepten

  • Aktive Beeinflussung der Raumluftqualität durch Zuluftfiltration

  • Wirtschaftlicher Lösungsansatz für die Normenanforderungen der Wohnungslüftung

  • Legionellen – ein lösbares Problem

Moderation: Günther Mertz, Fachinstitut Gebäude-Klima e.V.


Schimmelpilze (5 Fachvorträge):

  • Untersuchung und Bewertung mikrobieller Schäden

  • Milben und Milbenallergene in Wohnungen mit Schimmelpilzbefall

  • Probleme in der Praxis bei Sanierung von Versicherungsschäden

  • Fachgerechte Schimmelpilzsanierung aus Sicht eines Malermeisters

  • Moderne Sanierungstechniken

Moderation: Dr. Thomas Gabrio, vormals Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg

 

Baubiologie & Recht (5 Fachvorträge):

  • Versteckte Schadstoffe im Baualltag – Bau – und Montageschäume

  • Inhaltliche Bestimmtheit im Leistungsverzeichnis

  • Elektrische Fehl- und Ausgleichsströme auf Rohrsystemen

  • Innenraumbelastungen durch ungewollte Undichtigkeiten

  • Wer haftet für den Erfolg bei Innenraumhygiene-Sanierungen?

Moderation: Dr. Thomas Haumann , VDB e.V.; Axel Meyer, HTM Meyer, Venn & Partner

 

Krankenhaushygiene (5 Fachvorträge):

  • Verhaltensanforderungen an ausführende Betriebe im Krankenhaus: Versteckte Gefahren und Probleme

  • Baumaßnahmen im Krankenhaus – Konfliktfeld der Krankenhaushygiene

  • Wegeplanung – Ablaufkonzepte: Berücksichtigung von Ablaufkonzepten bei der Planung

  • Anforderung an ausführende Betriebe aus dem Blickwinkel der Reinigung: Umgang, Konzepte, Techniken

  • Rechtsfolgen bei widrigem Verhalten

Moderation: Anja Sophia Middendorf, MedEcon Ruhr GmbH

 

Preiswürdige Innovationen – 1. Europäischer Innenraumhygiene-Preis

Erstmalig werden anwendungstechnische Lösungen und Dienstleistungen zur Steigerung der Innenraumhygienequalität prämiert. Ausgezeichnet werden Produktentwicklungen, die nachweislich die Entstehung von Schadstoffbelastungen in Innenräumen vermeiden oder vermindern oder innovative Dienstleistungen, die zur Verringerung von Schadstoffen in Innenräumen beitragen. Bei der Beurteilung der Wettbewerbsbeiträge werden u. a. Kriterien wie Innovationsgrad oder branchenübergreifende Ausrichtung berücksichtigt. Dabei kann es sich um Produkte und Dienstleistung handeln, aber auch um Kommunikationsmaßnahmen, die Kunden für Nachhaltigkeit sensibilisieren oder vorbildliche Planungen und Baubegleitungen zur Verbesserung der Innenraumhygiene. Die Preisverleihung findet im Rahmen des 3. Deutschen Forums Innenraumhygiene statt.

 

Laudatoren sind die Vorsitzenden der Innenraumhygiene-Kommissionen Deutschlands und Österreichs Dr. Moriske, Umweltbundesamt und Peter Tappler, Innenraum Mess- und Beratungsservice, Wien.