03. Januar 2011

Sto: Dämmstoffwerk wird selbstständig

11-01-03%20Sto%2010-100-Innolation_G Ausbau und Fassade - Sto: Dämmstoffwerk wird selbstständig
Seit 2011 das Forschungs-Kompetenz-Zentrum für Dämmstoffe der Sto-Gruppe: Die neue Innolation GmbH in Lauingen. (Foto: Sto AG)

Das Anfang 2010 in Betrieb gegangene Dämmstoffwerk der Sto-Gruppe im bayerischen Lauingen wird selbstständig. Die Produktionsstätte firmiert ab dem 1. Januar 2011 als Innolation GmbH, Lauingen. Wegen des hohen Mitarbeiter-Know-hows bei der Werkstoffherstellung wurde das Werk ursprünglich als Teil der Sto Verotec GmbH geführt. Der Erfolg des Werks ermöglicht es nach kurzer Zeit, die Dämmstoffproduktion auf eigene organisatorische Füße zu stellen. Damit kann die Sto-Gruppe dauerhaft von der Wertschöpfung der Systemkomponente Dämmstoff profitieren.


Neben der Produktion von Dämmstoffen exklusiv für die Marke Sto wird auch die mittel- und langfristig angelegte Forschung im Bereich innovativer Dämmmaterialien Aufgabe der Innolation GmbH sein. Geführt wird das neue Unternehmen von Frithjof Koerdt, einem erfahrenen Geschäftsführer der Sto-Gruppe.


Die Verselbstständigung der Innolation GmbH schafft durch das bei ihr aufgebaute Spezialwissen die Voraussetzung für eine weitere Expansion der Sto-Gruppe.


Die Sto Verotec GmbH wird auch künftig als selbstständiges Unternehmen agieren. Nach der Integration ihres Vertriebs-Know-hows in den Bereichen Fassadenprofile, Akustikdecken und vorgehängte hinterlüftete Fassaden in das Team der Sto AG und der Ausgliederung der Dämmstoffaktivitäten konzentriert sich die Sto Verotec GmbH wieder ganz auf ihre Kernkompetenz. Als Hersteller von Werkstoffen und technischen Lösungen ist das Lauinger Unternehmen in der Lage, neben der Belieferung der Sto-Gruppe mit Fassaden- und Akustikprodukten, sich neuen Industriesegmenten und Anwendungsfeldern zu öffnen und sich damit neue Abnehmer zu erschließen.