13. Januar 2011

Immobilienmakler raten zu Dämmmaßnahmen

Energetische Sanierung bringt einen hohen finanziellen Aufwand mit sich. Was sich für Verkäufer und Vermieter lohnt, verraten die deutschen Immobilienprofis. Ganz vorne stehen dabei die klassischen Maßnahmen wie Dämmung und Fenstertausch. Das hat die repräsentative Studie Marktmonitor Immobilien 2010 von dem Immobilienportal www.immowelt.de in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen ergeben.

Die Top-Empfehlungen für Verkäufer:

  • Dachdämmung: 72 Prozent
  • Fassadendämmung: 65 Prozent
  • Fortschrittliche Wärmeschutzverglasung: 63 Prozent
  • Das raten Deutschlands Immobilienprofis Vermietern:

  • Fortschrittliche Wärmeschutzverglasung: 65 Prozent
  • Fassadendämmung: 62 Prozent
  • Brennwertheizung: 46 Prozent
  • Allgemein schätzen die befragten Makler Investitionen in Maßnahmen zur energetischen Sanierung bei Kaufimmobilien lohnender ein als bei Mietimmobilien. Das kann kaum verwundern, denn Käufer achten bei weitem mehr auf den energetischen Zustand einer Immobilie als Mieter. Schließlich muss der neue Eigentümer ausstehende Sanierungen selbst bezahlen.

    Die repräsentative Studie Marktmonitor Immobilien 2010 wurde in Zusammenarbeit von immowelt.de und Prof. Dr. Stephan Kippes von der Hochschule Nürtingen-Geislingen erstellt. Befragt wurden 752 zufällig ausgewählte Makler aus ganz Deutschland.

    Die gesamte Studie Marktmonitor Immobilien kann hier heruntergeladen werden.