30. November -0001

Bauhauptgewerbe spart bei Investitionen

Die Investitionen des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes beliefen sich im Jahr 2009 auf 234,7 Millionen Euro. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, gingen die Aufwendungen gegenüber dem Jahr 2008 um 35,9 Millionen Euro beziehungsweise 13,3 Prozent zurück.


Die Investitionen sanken vor allem bei Tiefbauunternehmen, die 112,9 Millionen Euro weniger Kapitalmittel einsetzten (–22,3 Prozent). Aber auch der Bereich Bau von Straßen und Bahnverkehrsstrecken verzeichnete einen Investitionsrückgang um 27,6 Millionen Euro (–27,5 Prozent gegenüber 2008).


Die Investitionen im Hochbau sanken ebenfalls um 3,5 Millionen Euro auf eine Summe von 54,2 Millionen. Dies entspricht einem Minus von 6,0 Prozent im Vergleich zum Jahr 2008.