26. Januar 2011

Zertifizierung Bau für nachhaltige Gebäude

Die Zertifizierung Bau e.V. bietet ab sofort die Zertifizierung nachhaltiger Gebäude an. Der Start erfolgte jetzt mit einem Zertifizierungsverfahrens für einen Kindergarten. Anlässlich einer Präsentation in Frankfurt gab Geschäftsführer Gerhard Winkler bekannt, dass die personellen und organisatorischen Grundlagen zur fachkundigen, kompetenten und zügigen Umsetzung von Zertifizierungsverfahren vorhanden seien.


Das Projekt, das nach Inbetriebnahme durch die Stadt Frankfurt betrieben werde, soll bereits im Frühjahr 2012 fertiggestellt sein und im Hinblick auf Nachhaltigkeit besonders anspruchsvollen Standards entsprechen.


Es lägen bereits weitere Aufträge vor, zu denen – je nach Ergebnis der umfangreichen Begutachtungen – schon bald Vorzertifikate veröffentlicht würden. »Die Zertifizierung nachhaltiger Gebäude wird sich in der Zukunft zu einem der wichtigsten Bereiche innerhalb der Zertifizierung Bau entwickeln«, sagte Winkler bei der Präsentation. Er gehe davon aus, dass die Zertifizierung Bau auf Basis der Nachhaltigkeitskriterien des Bundes für den Neubau von Büro- und Verwaltungsgebäuden schon bald ein System für den Wohnungsbau vorstellen könne. Die Entwicklung, die gemeinsam mit der Beuth Hochschule in Berlin vorangetrieben wurde, werde insbesondere auch die Nachhaltigkeit kleinerer Bauvorhaben wie zum Beispiel Ein- und Mehrfamilienhäuser berücksichtigen.


Im Hinblick auf öffentliche Bauvorhaben führte Winkler weiter aus: »Sobald mit dem ersten Verfahren im Bereich des Neubaus von Büro- und Verwaltungsgebäuden begonnen wird, werden wir entsprechend der Bekanntmachung des Bundesbauministeriums vom 13. April 2010 die vollständige Antragsunterlagen auf Anerkennung für diesen Bereich zur Verfügung stellen. Ein vorläufiger Antrag wird dem Bundesministerium in den kommenden Tagen vorgelegt.«