31. Januar 2011

Bundesverdienstkreuz und Ehrenring zum Abschied

Der ehemalige Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, Prof. Dr. Karl Robl, wurde am Freitag vor rund 350 Gästen im Berliner Museum für Kommunikation feierlich in seinen Ruhestand verabschiedet. Aus diesem Anlass erhielt Prof. Robl aus der Hand des Bundesministers für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Dr. Peter Ramsauer, das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.


»Ich freue mich, Herrn Prof. Dr. Karl Robl für seine Verdienste für unser Land das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse überreichen zu dürfen. Prof. Robl hat in seiner über zwei Jahrzehnten währenden Tätigkeit viel getan und viel erreicht für die über 35.000 in seinem Verband organisierten kleinen und mittelständischen Bauunternehmen – und darüber hinaus: Er hat sich für Baukultur und nachhaltiges Bauen in unserem Land unermüdlich eingesetzt«, sagte Ramsauer.


Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ehrte seinen ehemaligen Hauptgeschäftsführer mit dem Ehrenring des Deutschen Baugewerbes, der höchsten Auszeichnung, die der Verband zu vergeben hat. Dr.-Ing. Hans-Hartwig Loewenstein, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes, bezeichnete Robl als »großen Kämpfer für die Interessen der mittelständischen Betriebe«, dem sowohl die Entwicklung betrieblicher Strategien zur Überwindung der Struktur- und Konjunkturkrise wie auch die Positionierung des deutschen Baugewerbes in der Öffentlichkeit am Bau immer am Herzen lagen.


»Sie sind ein exzellenter Bau-Fachmann, ein wirklicher Kenner der Materie. Die Wirtschaftspolitik war immer Ihre Domäne; eloquent, sachlich, stark in der Argumentation und ohne Klamauk und Aufgeregtheiten waren Sie der unbestrittene Außenminister unseres Verbandes«, sagte Loewenstein.


Prof. Dr. Karl Robl stand seit dem 1. Juli 1988 an der Spitze des größten deutschen Bauverbandes. Am 31. Dezember 2010 hat er seinen verdienten Ruhestand angetreten.


Seit 1. Januar ist Rechtsanwalt Felix Pakleppa (44) Hauptgeschäftsführer des Deutschen Baugewerbes. Pakleppa ist bereits seit 1997 für den ZDB tätig, zunächst als Referent im Geschäftsbereich Sozial- und Tarifpolitik, ab 2007 dann als Leiter der Hauptabteilung Recht. Pakleppa ist verheiratet und hat drei Söhne.