09. Februar 2011

Frauen greifen immer öfter selbst zum Werkzeug

Selbst ist die Frau und vorbei sind die Zeiten, in denen Heimwerken eine reine Männerdomäne war. Eine GfK-Studie mit über 3.000 befragten Frauen aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien zeigt, dass die Frauen heute immer öfter selbst Hand anlegen, statt sich auf das »starke Geschlecht« zu verlassen. Mehr als 80 Prozent der befragten Frauen führen der Studie zufolge Arbeiten in Haus und Garten selbst durch, 35 Prozent greifen sogar oft zu Heckenschere, Bohrmaschine oder Schleifgerät.

 
Frauen trauen sich heute
was und nehmen Arbeiten
rund um Haus und Garten
einfach selbst in die
Hand. (Foto: djd/Bosch)


Die Mehrzahl der Befragten gab an, dass sie sich bei den anfallenden Arbeiten nicht ausschließlich auf andere verlassen möchte. So ist es für 43 Prozent besonders wichtig, kleine Reparaturen im Haushalt selbst erledigen zu können, während nur noch 41 Prozent gesteigerten Wert darauf legen, einen perfekten Haushalt zu führen. Dafür wagt sich jede dritte Frau heute auch an anspruchsvollere Projekte. Möbel aufbauen, abschleifen, restaurieren und lackieren, Bilder aufhängen, Dekorationsarbeiten durchführen, selbst tapezieren, Bäume und Hecken zurück schneiden, Regale anbringen: Das sind die meistgenannten Arbeiten, die Frauen heute in Angriff nehmen.


Neben dem gewachsenen Selbstbewusstsein und dem Trend zu mehr Unabhängigkeit könnten auch besonders leichte Werkzeuge eine Rolle bei der neuen Lust am Selbermachen spielen. Leichtgewichtig, leistungsstark, einfach zu bedienen und schick: So avancierte beispielsweise der Akkuschrauber »Ixo« schnell zum Verkaufsrenner und zum meistverkauften Elektrowerkzeug Europas. Rund 50 Prozent der Käufer sind weiblich. Leichtgewichtige Lithium-Ionen-Technik, die Bosch als erster Hersteller bereits 2003 einsetzte, befeuert heute auch Gartengeräte, Schlagbohrer und eine ganze Reihe anderer Werkzeuge. Kabellos und smart, kommen sie der weiblichen Kundschaft entgegen. Die bevorzugt laut Studie zu 68 Prozent Werkzeuge, die leicht und handlich sind. Schließlich soll der neu entdeckte Spaß am Selbermachen nicht gleich an den Händen abzulesen sein. (djd/pt)



Frauen nehmen auch anspruchsvolle Projekte selbst in Angriff. (Foto: djd/Bosch)
Grafik in Originalgröße