22. Februar 2011

Pavatex steigert Umsatz

Die in Produktion und Vertrieb von Dämmsystemen auf Holzweichfaserbasis tätige Pavatex realisierte im 2010 einen Umsatz von 79,7 Mio. Euro. Damit steigerte das Schweizer Unternehmen mit Produktionen in Fribourg (Kanton Fribourg) und Cham (Kanton Zug) den Umsatz in Lokalwährungen um 15%. Pavatex erzielte in allen Regionen Wachstum. Stark zulegen konnten die Märkte Schweiz, Frankreich und Italien. Mit dem Umsatzwachstum stieg auch die Mitarbeiterzahl auf 200.

Gemeinsam mit Ernst Basler und Partner wurden in der Studie „Bauen und Wohnen mit der Natur" die zahlreichen Vorteile von Pavatex-Dämmstoffen aus Holzfasern gegenüber anderen Isoliermaterialien belegt. Die Studie stützt sich u.A. auf die unabhängige Analyse eines anerkannten Fachspezialisten der Bereiche Umwelt und Klimaschutz. Sie stellt anschaulich dar, wie Holzfaserplatten über ihre gesamte Lebensdauer in ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht bestechen. Private und institutionelle Bauherren erhalten damit eine vertiefte Anleitung, wie sie einen wichtigen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit beim Bauen leisten können.

Ausblick 2011: Dämmen und Dichten im System
An der BAU in München anfangs Januar stellte Pavatex unter dem Motto „Dämmen und Dichten im System“ neue Lösungen fürs diffusionsoffene Dämmen und luftdichte Bauen vor. Optimal abgestimmte Komponenten ergeben innovative Systemlösungen und eröffnen neue Wege im energetischen Bauen und Sanieren. Als einziger Anbieter bietet Pavatex damit aus einer Hand praktische, sichere und leistungsstarke Dämm- und Dichtungslösungen in hoher Qualität – für die moderne, energieeffiziente Gebäudehülle.