25. März 2011

8,6 Prozent mehr Aufträge im Bauhauptgewerbe

Im Januar 2011 sind die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe (Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen) im Vergleich zum Januar 2010 preisbereinigt um 8,6 Prozent gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, nahm die Baunachfrage im Hochbau um 21,2 Prozent zu, im Tiefbau dagegen um 4,5 Prozent ab.


In den Betrieben des Hoch- und Tiefbaus waren Ende Januar 2011 rund 687.000 Personen tätig, gegenüber dem Vorjahresmonat stieg ihre Zahl um 13.000 Personen an (+ 2,0 Prozent).


Im Januar 2011 war die Tätigkeit am Bau deutlich weniger von winterlichen Verhältnissen beeinflusst als vor Jahresfrist. Im Berichtsmonat Januar 2011 wurde 46,1 Millionen Stunden auf den Baustellen gearbeitet – das waren 55,0 Prozent mehr geleistete Arbeitsstunden als im Januar 2010.


Der Gesamtumsatz war mit rund 3,7 Milliarden Euro um 29,2 Prozent höher als im Vorjahresmonat.