04. April 2011

Fußbodenbau-Messe legt zu

Die Fußbodenbau-Handwerkermesse »EstrichParkettFliese« (EPF) vom 30. Juni bis 2. Juli im bayerischen Feuchtwangen liegt mit deutlich mehr Ausstellern über den Zahlen der vergangenen Jahre. Über 165 Aussteller haben sich bereits angemeldet.


Die für 2011 zusätzlich ins Angebot aufgenommenen 2000 Quadratmeter mehr Ausstellungsfläche im Hauptmessezelt wurden von den Ausstellern sehr gut angenommen. Im Vergleich zum Zeitraum vor der letzten Messe spricht die Messeleitung von einer Steigerung über 20 Prozent.


Neuerungen
Erstmalig findet der Besucher im Hauptmessezelt eine Kommunikationsinsel als zentrale Anlaufstelle: Dort finden Live-Events wie Podiumsdiskussionen statt und Verbände informieren über die Branche. Der weitläufige Außenbereich präsentiert sich mit Praxisvorführungen sowie übergroßen Exponaten wie Estrichfördermaschinen oder Logistikzubehör.


Innovative Produkte
Neben nationalen Neulingen hat sich auch der Anteil der ausländischen Aussteller gegenüber den letzten Messe noch einmal erhöht. Schwerpunkte in der Produktpräsentation sind in diesem Jahr »schnelle« Bauchemiehelfer für Terminbaustellen und Systemtechnik, aber auch neue Detaillösungen wie Designfugen mit Glitzereffekt, Zusatzstoffe für Architekturbeton oder mineralisierte Holzspäne als ökologischer Dämmstoff. Auch die Themen Ökologie und Nachhaltigkeit (»Green Building«) gewinnen immer mehr an Bedeutung und ziehen sich wie ein roter Faden durch die präsentierten Produkte.


Die Maschinentechnik orientiert sich an den Anforderungen der jeweiligen Produkte. So stellt der aktuelle Trend zu dunklen Naturholzböden und zum Einfärben heller Holzarten zum Beispiel wesentlich höhere Anforderungen an das Schleifen. Hier zeigen die Anbieter von Schleifwerkzeugen Produktneuheiten und -weiterentwicklungen.


Beim Parkett ist alles von ökologisch korrekten Tropenholzalternativen über modernstes Echtholzfurnierparkett in avantgardistischen Farbtönen bis zum Altholzdesign vertreten.


Auch Premieren gibt es auf der EPF: So werden zum Beispiel ein neues Produkt zur Dämmschichttrocknung sowie ein neuer Oberbelag aus Gipsfasern gezeigt.


Vorträge und Workshop ergänzen Praxis
Umfangreiche Informationen erwarten die Fachbesucher nicht nur im Ausstellungsbereich, sondern auch bei den vielen Vorträgen am Rande der Messe. Technische Schwerpunkte sind 2011 unter anderem vieldiskutierte Estrichthemen wie Estrichbeschleuniger, Fließestriche, dünnschichtige oder schwindkompensierte Estriche. Die genauen Themen und die Terminliste kann im Internet unter www.epf-messe.de herunter geladen werden.


Speziell für Führungskräfte aus Unternehmen des Fußbodenbaus findet bereits am ersten Messetag ein kostenloser Workshop zum Thema »Neue Chancen für Aufträge im Fußbodenbau« mit einem versierten Verkaufstrainer statt.


Übergroßer Turnschuh mit Fliesen
Ganz spektakulär wird der neu hinzugekommene Bereich Fliese präsentiert. Zentral im Freigelände arbeiten der weltweit drittbeste Fliesenleger Georg Leicht aus Schüsselfeld in Bayern, der Sieger der Europameisterschaft 2010, Georg Weißmüller, aus dem hessischen Hünfeld und der deutsche Meister im Fliesenlegerhandwerk 2009, Johannes Fleischmann aus Hilpoltstein in Bayern, an einer gemeinsamen Aufgabe: Ein überdimensionaler, zwei Meter langer Turnschuh wird kunstvoll und nach allen Regeln der Kunst mit Mosaik gestaltet.


Ausbildertag Estrich und Belag
Mit zum umfangreichen Rahmenprogramm gehört der neue Ausbildertag der Bundesfachschule Estrich + Belag. Eingeladen sind Ausbilder und Auszubildende aus der ganzen Bundesrepublik, um sich über die vielfältigen Möglichkeiten in ihrem Beruf zu informieren. Eingeladen zu dieser Veranstaltung, die am 30. Juni ab 11 Uhr stattfindet, auch interessierte Schüler und Betriebe, um das Thema Ausbildung im Estrichlegerhandwerk unverbindlich kennen zu lernen.


Kontakte auch abends pflegen
Erholung findet der Messebesucher bei zwei Abendveranstaltungen. Am Donnerstag treffen sich traditionell Besucher und Aussteller ab 18 Uhr zum EPF-Treff im direkt anschließenden Biergarten der Bayerischen Bauakademie. Festlich geht es dagegen am Freitagabend während der »EPF at night« zu. Die begehrten Platzkarten können schon jetzt gebucht werden.


Veranstalter und Träger
Veranstalter der »EstrichParkettFliese« ist die Service- und Verlagsgesellschaft des Bayerischen Baugewerbes mbH. Die Organisation liegt bei der Bayerischen Bauakademie, Feuchtwangen. Die Schirmherrschaft der Messe übernimmt der Präsident der Bayerischen Baugewerbeverbände, Dipl.-Ing. Franz Xaver Peteranderl.


Folgende Fachverbände fungieren als ideelle Träger: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB), Berlin, Bundesverband Estrich und Belag (BEB), Troisdorf-Oberlar, Bundesfachschule Estrich + Belag (BFS), Feuchtwangen, Zentralverband Parkett und Fußbodentechnik (ZVPF), Troisdorf-Oberlar und die Landesfachgruppe Fliesen + Naturstein in Bayern.


Informationen: www.epf-messe.de