05. April 2011

Podcast mit Stuckis

Der Fernsehsender »BR-alpha« stellte am 14. März den Beruf des Stuckateurs in der Reihe »Ich mach’s« vor. Wer den Film verpasst hat, kann ihn online als Podcast noch einmal anschauen. Online gibt es außerdem den Text zur Sendung sowie Infos zum Beruf.

Der Film wendet sich an Berufsanfänger und vermittelt einen ersten Eindruck vom Stuckateurberuf. In der Darstellung nimmt zunächst der klassische Stuck ­einen großen Raum ein. Im Laufe der Sendung wird aber auch erklärt, dass der Alltag der meisten Stuckateure mit dem Dämmen und Verputzen großer Flächen zu tun hat.
Das Porträt des Stuckateur-Berufes wurde zum Teil in den Räumen und mit den Mitarbeitern der Maler Klee GmbH in fränkischen Ebern gedreht. Auf seiner Homepage http://maler-klee.de weist das Unternehmen darauf hin und bietet sogar eine Verlinkung.

Unser Kommentar: Das energetische Bauen und Sanieren kommt etwas kurz. Dennoch kann ein Unternehmen den Film einsetzen, um interessierte Jugendliche auf den Geschmack zu bringen, eine Ausbildung im Stuckateurhandwerk zu beginnen.

In dieser Reihe ist auch ein Film zum Beruf des Malers vor Jahren gedreht und ins Netz gestellt worden - allerdings nur in einer Länge von etwa 5 Minuten, aber mit einem Schwerpunkt auf der Wärmdämmung.
 
So nutzen Sie den Podcast rechtlich einwandfrei
ausbau + fassade hat beim Bayerischen Rundfunk nachgefragt, wie Sie als Fachunternehmer die Filme von „Ich mach’s“ nutzen können. Hier die Antwort: „Die Filme und Podcasts können auf privaten PCs und Smartphones gespeichert und vorgeführt werden. Sie dürfen nur nicht kommerziell verwendet werden, d.h. wiederverkauft oder bei Veranstaltungen vorgeführt werden, für die Eintritt genommen wird. Auf Internetseiten von Firmen dürfen die Filme auch nicht gestellt werden, hier wäre aber die Verlinkung möglich.“

Die Filme finden Sie auf diesen Seiten - nutzen Sie dort einfach die Suchfunktion:
www.ichmachs.com
www.ardmediathek.de