06. April 2011

Bauindustrie: Präsident Bodner tritt zurück

Herbert Bodner hat das Präsidium des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie darüber informiert, dass er zur Mitgliederversammlung am 9. Juni vom Amt des Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie zurücktreten wird.


In einer Erklärung gegenüber dem Präsidium begründet er seinen Schritt damit, dass nach seinem Verständnis nur aktive Unternehmer dem Spitzenverband der deutschen Bauindustrie vorstehen sollten. Nur ein Präsident, der im aktiven Geschäft stehe, sei in der Lage, die Marktsituation und auch die Probleme der deutschen Bauindustrie gegenüber Politik und Öffentlichkeit glaubwürdig zu vermitteln. Zum 1. Juli übergibt Bodner den Vorstandsvorsitz der Bilfinger Berger SE an seinen Nachfolger Roland Koch.


Bodner hatte das Amt des Bauindustriepräsidenten am 1. Januar 2009 von Prof. Dr. Hans-Peter Keitel übernommen.


Als Nachfolger schlägt Bodner den Vorstandsvorsitzenden der Bauer AG und Vizepräsidenten Wirtschaft des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Prof. Thomas Bauer, vor. Bauer sei als erfolgreicher Unternehmer, aber auch aufgrund seiner hohen Akzeptanz innerhalb der Bauindustrie und seiner hervorragenden Vernetzung in die Politik, ein idealer Nachfolger für das Präsidentenamt.


Prof. Bauer hat seine Bereitschaft erklärt, für das Amt des Präsidenten des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie zu kandidieren. Die Wahl wird am 9. Juni im Rahmen der Mitgliederversammlung des Hauptverbandes in Berlin stattfinden.