11. April 2011

3 Prozent mehr Lohn in der Baustoffindustrie

Die rund 23.000 Beschäftigten der Baustoffindustrie in Baden-Württemberg erhalten ab 1. Juni dieses Jahres 3 Prozent höhere Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen. Zusätzlich gibt es im Mai eine Einmalzahlung in Höhe von 25 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von zwölf Monaten. Darauf einigte sich am 7. April die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) mit den Arbeitgebern der Baustoffindustrie. Gleichzeitig wurde erstmals eine Regelung im Tarifvertrag festgeschrieben, wonach die Leiharbeiter in der Branche die gleiche Bezahlung erhalten sollen wie Festangestellte.