03. Mai 2011

1,5 Prozent weniger Nichtwohngebäude genehmigt

Im Jahr 2010 genehmigten die nordrhein-westfälischen Bauämter Bauvorhaben für insgesamt 3.703 neue Betriebs-, Büro- und Verwaltungsgebäude. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 1,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Dabei handelte es sich um 1.318 landwirtschaftliche Betriebsgebäude (+9,0 Prozent), 1.008 Handels- und Lagergebäude (+1,4 Prozent), 438 Fabrik- und Werkstattgebäude (–11,9 Prozent), 219 Büro- und Verwaltungsgebäude (–28,2 Prozent) und 720 übrige Gebäude (–4,5 Prozent).

 

Das umbaute Raumvolumen der 3.703 so genannte »Nichtwohngebäude« verringerte sich gegenüber 2009 um 2,5 Prozent auf knapp 30 Millionen Kubikmeter. Den höchsten Rückgang verzeichneten die Statistiker bei den Büro- und Verwaltungsgebäuden: Der genehmigte Rauminhalt ging im Jahr 2010 um 49,0 Prozent auf 1,3 Millionen Kubikmeter zurück.