25. Mai 2011

Bauverbände Westfalen weihen neues Seminargebäude ein

11-05-25%20BV%20Westfalen1_kl Ausbau und Fassade - Bauverbände Westfalen weihen neues Seminargebäude einAm 20. Mai haben die Bauverbände Westfalen ihr neues Konferenz- und Seminargebäude am Westfalendamm eingeweiht. Rund eine Million Euro kostete der Bau. Das 380 Quadratmeter große Gebäude war nach nur zehn Monaten Bauzeit bereits im Dezember 2010 fertiggestellt worden.

(Foto: ART + carl funkel)


»In dem neuen Haus wird unsere Tochtergesellschaft GFW-BAU Fortbildungen und Seminare für die Angestellten unserer Mitgliedsbetriebe anbieten. Und diesen Bildungsauftrag für das westfälische Baugewerbe sehen wir als sehr wichtige Zukunftsinvestition«, erklärt sagt Präsident Walter Derwald.


Auch der Hauptgeschäftsführer des Baugewerbeverbandes Westfalen, Hermann Schulte-Hiltrop, äußerte sich bei der Einweihung mehr als zufrieden über das Projekt: »Die guten Anmeldezahlen bei der GFW-BAU sprechen für die Qualität der hier gebotenen Lehre, sei es im Handwerk der Poliere, der Straßen- und Tiefbaumeister oder in der Betonausbildung.«


Die Bauverbände Westfalen vertreten als Arbeitgeber-, Wirtschafts- und Fachverband rund 80 Mitgliedsinnungen und die darin organisierten 3.600 baugewerblichen Unternehmen mit mehr als 40.000 Beschäftigten.



11-05-25%20BV%20Westfalen1 Ausbau und Fassade - Bauverbände Westfalen weihen neues Seminargebäude ein
Gäste und Gastgeber bei der der Einweihung am 20. Mai (v.l.): Hermann Schulte-Hiltrop, Hauptgeschäftsführer der Bauverbände Westfalen; Oberbürgermeister Ullrich Sierau; Rüdiger Stallberg, Abteilungsleiter des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, und Walter Derwald, Präsident des Baugewerbeverbandes Westfalen. (Foto: ART + carl funkel)