26. Mai 2011

Caparol-Golfcup

Am 20. Mai 2011 fand der 7. Caparol-Golfcup auf der Anlage des Golfclubs Wiesensee im Westerwald statt. Das Turnier diente einem guten Zweck: 5000 Euro wurde für die Bethanien Kinder- und Jugenddörfer erspielt.

11-05-26 Caparol_Golf_2 Ausbau und Fassade - Caparol-Golfcup

Um Kindern zu helfen, übergaben Verkaufsförderungsleiter Hans Peter Geißler (rechts) und der Leiter Bau- und Immobilienwirtschaft Maic Auschrat (links) beim Caparol-Golfcup einen Scheck in Höhe von 5000 Euro an Peter Matteo vom Förderverein des Bethanien Kinder- und Jugenddorfes in Eltville-Erbach.

 

5

Geehrt: erfolgreiche Golfer am 20. Mai in Wiesensee. (Fotos: Caparol Farben Lacke Bautenschutz)

Auf dem Turnier-Programm stand traditionell ein Doppel-Wettbewerb, bei dem jeweils zwei Spieler gemeinsam die sportliche Herausforderung annahmen und den Ball abwechselnd schlugen. Dabei setzten Knut Krastel und Hans Schuster das Galsche Erfolgsrezept so eindrucksvoll um, dass sie nach 18 Abschlägen reüssierten. Wie alle Plazierten erhielten die Sieger nicht nur viel Lob für ihr erfolgreiches Spiel, sondern auch attraktive Preise aus dem Caparol-Shop.

Bei der Siegerehrung strahlten aber nicht nur die Golfer. Auch Peter Matteo, Vorsitzender des Fördervereins des Bethanien Kinder- und Jugenddorfes in Eltville-Erbach, hatte Grund zur Freude. Er nahm von Caparol-Verkaufsförderungsleiter Hans Peter Geissler und Maic Auschrat (Leiter Bau- und Immobilienwirtschaft) eine Spende von 5000 Euro für die Kinderdörfer in Eltville, Schwalmtal und Bergisch-Gladbach entgegen.

„Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Ihr Wissen, ihr Können ihre Fähigkeiten sind die Beiträge zu unserer weiteren Entwicklung. Immer öfter aber konfrontieren uns Nachrichten mit überforderten Familien, mit Vernachlässigung oder Gewalt gegen Kinder, mit Notsituationen und Lebensumständen, die alles andere als eine rosige Zukunft erwarten lassen“, sagte Matteo. Genau hier greift das Engagement der Bethanien Kinderdörfer, die seit mehr als 50 Jahren Kindern aus solch gefährdenden Situationen ein Zuhause geben. Rund 120 junge Menschen befinden sich derzeit in ständiger Betreuung durch die Pädagogen der Bethanien Kinderdörfer. „In über 500 Hilfeplangesprächen pro Jahr stimmen sie mit Jugendämtern, Eltern und weiteren Stellen die richtigen Therapien und individuelle Fördermaßnahmen für jedes einzelne Kind ab. Damit jedes von ihnen eine Chance hat, später ein selbständiges und zufriedenes Leben in unserer Gesellschaft zu führen“, so Matteo.

Ebenso spannend wie das Spiel auf dem abwechslungsreich angelegten Platz waren die interessanten Gespräche und der Gedankenaustausch abseits des Greens. Bei dem Turnier werden jedes Jahr neue Kontakte geknüpft, Freundschaften geschlossen und Bekanntschaften gepflegt. „Das Lob und die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer allein schon sind Anreiz, den Caparol-Golfcup auch 2012 fortzuführen“, zog Organisator Hans-Peter Geißler zufrieden Bilanz.