14. Juni 2011

Auftragsboom im hessischen Bauhauptgewerbe

Im hessischen Bauhauptgewerbe geht es weiter aufwärts. Begünstigt durch größere Aufträge haben die Auftragseingänge im April erheblich zugenommen. Umsatz und Beschäftigung der Betriebe mit 20 oder mehr Beschäftigten lagen deutlich im Plus.

Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes lagen die Auftragseingänge im April 2011 um 51 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahresmonat. Die Hochbauaufträge nahmen um 48 Prozent und die Tiefbauaufträge um 52 Prozent zu. In den ersten vier Monaten dieses Jahres erhielt das hessische Bauhauptgewerbe 19 Prozent mehr Aufträge als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die baugewerblichen Umsätze erhöhten sich im April um elf Prozent auf 300 Millionen Euro. Von Januar bis April 2011 gab es einen Anstieg von 24 Prozent auf 920 Millionen Euro.

Die Zahl der Beschäftigten des hessischen Bauhauptgewerbes lag im April 2011 mit 24 350 um 5,2 Prozent höher als vor Jahresfrist. Zu dem starken Anstieg hat auch die Umstrukturierung eines größeren Betriebs beigetragen.