28. Juni 2011

Hagebau setzt auf Innendämmung

11-06-28 Hagebau_Innend Ausbau und Fassade - Hagebau setzt auf Innendämmung

Oft kommt bei bestehenden Gebäuden nur eine Innendämmung infrage, zum Beispiel bei Fachwerkhäusern. (Foto: Hagebau)

Laut einer Studie von BauInfoConsult aus dem Jahr 2010 sind sich 54 Prozent der befragten Trockenbauunternehmen sicher, dass die Innendämmung in den kommenden drei Jahren stark an Bedeutung gewinnen wird. Das Marktvolumen liegt nach einer Marktforschungsanalyse bei 7,1 Mio. m² pro Jahr, 72 Prozent davon im Bereich Einfamilienhaus. Der Hagebau Trockenbau Fachhandel nimmt diesen Markt jetzt gezielt in den Fokus.

Mit der neuen innovativen Vertriebskampagne Innendämmung richten sich die angeschlossenen Fachhändler vor allem an Immobilieneigentümer und Wohnbaugesellschaften. „Das derzeitige Angebot am Markt mit einer zweistelligen Zahl an unterschiedlichen Systemen ist für die Zielgruppe nicht mehr überschaubar“, betont Christian Polstermüller, Hagebau Vertriebsmanager Trockenbau Fachhandel, die Notwendigkeit einer praxistauglichen Lösung, mit der sich die Hagebau Fachhändler als Vorreiter positionieren wollen: Gemeinsam mit den Herstellern Rockwool und Redstone wurde ein eigenes Sortiment für die effiziente Innendämmung zusammengestellt.

Mit einem Marketingpaket machen die Trockenbauspezialisten dieses Angebot ab sofort bekannt. Zu den Werbemitteln zählt eine lösungs- und produktorientierte Broschüre. Unter dem Motto „Innendämmung schafft Behaglichkeit und senkt die Heizkosten“ soll das Medium Interesse beim Kunden wecken und allgemeine Informationen zur Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie zur Innendämmung vermitteln. Des Weiteren ist der Aufbau einer neuen Internetseite zur Vorstellung der Produkte geplant.

Gemeinsam mit den Industriepartnern werden auch spezielle Praxisschulungen für Fachverkäufer angeboten. Im zweiten Schritt sind Seminare für Profikunden an den Fachhandelsstandorten geplant.