28. Juli 2011

Fortbildung in Kalk und Stuck

Die Propstei Johannesberg in Fulda bietet im Herbst das Fachseminar „Kalk als Bindemittel für Mörtel und Putz“ und das Praxisseminar „Freier Antragstuck“ an.

11-07-28 Kalk Ausbau und Fassade - Fortbildung in Kalk und Stuck11-07-28 Stuck Ausbau und Fassade - Fortbildung in Kalk und Stuck
Seminareilnehmer bei einer Demonstration zum Thema Kalk.Seminarteilnehmer in der Malerwerkstatt beim freien Modellieren

.

Das Seminar „Kalk – Bindemittel für Mörtel und Putz“ am 3. November 2011, vermittelt die Geschichte der Verwendung von Kalkmörtel sowie die Fachkenntnisse zu deren Anwendung in der heutigen Zeit wie auch bei der Sanierung und in der Denkmalpflege.

Die Einzelthemen:

  • Entstehung, Vorkommen und Lagerstätten von Kalkstein, Kalkarten
  • Gewinnungs- und Herstellungsverfahren
  • Klassifikation der Kalke nach DIN/EN 459/1
  • Einsatzmöglichkeiten der Kalke bei der Herstellung von Mörteln
  • Eigenschaften von Mörteln aus Kalk
  • Mörtelrezepturen, Zuschläge, Mischtechnik, Verarbeitung
  • Erhärtung, Kristallisationsmechanismen
  • Modifikationsmöglichkeiten, Kombinationen mit anderen Bindemitteln
  • Konfektionierte Mörtel, Baustellenmischungen
  • Vergleich historischer Kalkmörtel mit zeitgemäßen Kalkmörteln

Die Seminargebühr beträgt 160,– Euro inkl. Seminarunterlagen, Mittagessen und Getränke. Die Leitung übernehmen Bernhard Gaul, Maurermeister, und Dr. Jürgen Legrum, Bausachverständiger.

Von 17. November bis 19. November 2011 findet das Praxisseminar „Freier Anstragstuck“ in der Malerwerkstatt der Propstei Johannesberg bei Fulda statt. Die Seminarteilnehmer erlernen die Grundlagen des Antragstucks und Formenbaus und erhalten einen Einblick in die Bedeutung des Stucks in den verschiedenen Epochen. Während der drei Seminartage üben sie die freie Antragstechnik mit Gips und Kalk, das Modellieren in Ton und das Fertigen einer „verlorenen“ Form.

Das praxisorientierte Seminar leitet die geprüfte Restauratorin im Stuckateurhandwerk Doreen Feja. Nähere Informationen bei www.propstei-johannesberg.de