29. Juli 2011

Eisblockwette in Rastatt erfolgreich abgeschlossen

Nach mehreren erfolgreichen Aktionen in den drei vorangegangenen Jahren haben Holzbau Baden und der Fachverband Ausbau und Fassade Baden in diesem Jahr vom 7. Juni bis zum 5. Juli 2011 in Rastatt eine Eisblockwette durchgeführt11-07-29%20suedbaden_2 Ausbau und Fassade - Eisblockwette in Rastatt erfolgreich abgeschlossen11-07-29%20suedbaden Ausbau und Fassade - Eisblockwette in Rastatt erfolgreich abgeschlossen
Der fertig aufgeschichtete 1386 Kilogramm schwere Eisblock.Das Eisblockhäuschen stand vier Wochen lang auf dem Rastatter Marktplatz.

Innungsmeister der beteiligten Zimmerer-Innung und Stuckateur-Innung Rastatt/Baden-Baden/Bühl sowie Auszubildende des Ausbildungszentrums Bühl verpackten vor Ort einen 2 Kubikmeter großen Eisblock in ein nach Passivhaus-Standard wärmegedämmtes, zum Teil verputztes Mini-Holzhaus. Das Häuschen blieb vier Wochen lang auf dem Rastatter Marktplatz stehen. In dieser Zeit trotzte der Eisblock im gedämmten Haus Sonne, Wind und Wetter.

Während der Dauer dieser Aktion durften Wetten abgegeben werden, wie viel Prozent des Eisblocks am Tag des Auspackens noch übrig sind. Im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 5. Juli 2011 wurde der Eisblock „enthüllt“, das Restgewicht des Eises gemessen und anschließend die Wettgewinner ermittelt.

Das abschließende Wiegen des Eisblocks ergab folgendes Ergebnis: Vom ursprünglich 1386 Kilogramm schweren Eisblock waren noch 1063 Kilogramm übrig, dies entspricht einem Restgewicht von 76,7 Prozent. Die Preisgewinner wurden aus den eingegangenen richtigen Antworten ausgelost. Insgesamt beteiligten sich rund 800 Teilnehmer an der Wette.

An den Wochenenden während der Dauer der Eisblockwette informierten die beteiligten Innungen am Eisblockhäuschen über das Thema „Energie sparendes Bauen und Modernisieren“ und standen für Fragen von Bauinteressenten zur Verfügung.

Nach Abschluss der Wette wurde das Holzhäuschen dem Kindergarten St. Bernhard in Rastatt geschenkt.

Ziel der Aktion ist es, die großen Potenziale von Wärmedämmmaßnahmen z.B. nach dem Passivhaus-Standard aufzuzeigen. Eine effiziente Dämmung bei Alt- und Neubauten reduziert Kosten, Energieverbrauch und CO2-Emissionen erheblich - dies wurde mit den Eisblockwetten anschaulich und erfahrbar demonstriert.