29. Juli 2011

„Wo bekomme ich die Mitarbeiter von Morgen?“ – Tipps auf den Demografietagen in NRW

Der demografische Wandel ist keine über die Wirtschaft hereinbrechende Katastrophe. Er bietet vielmehr die Chance zum aktiven Gestalten. Tipps dazu erhalten Handwerksunternehmer sehr kompakt und fachkundig bei vier Demografietagen im September und Oktober im Rahmen des LGH-Projektes Zukunfts-Initiative Handwerk NRW.

In Kurzvorträgen, Praxisberichten und Workshops werden Antworten vorgestellt und erarbeitet auf Fragen wie „Wo bekomme ich qualifizierte Fachkräfte und Schulabgänger her?“, „Wie mache ich meinen Betrieb für gutes Personal attraktiv?“, „Wie fördere ich die Gesundheit meiner Mitarbeiter?“ oder „Wer sind die Kunden von morgen und welche Ansprüche stellen sie?“.

Die Termine für die Reihe „Trendsetter im Handwerk – Erfolgreich neue Wege gehen“ sind am 20. September in Oberhausen, am 27. September in Bielefeld, am 4. Oktober in Dortmund und am 11. Oktober in Münster jeweils von 10 bis 17 Uhr. Man kann aber auch „nur“ halbtags teilnehmen. Das genaue Programm steht im Internetauftritt des von der Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks (LGH) geleiteten Projekts unter www.zih-nrw.de/demografietage.de. Eine frühzeitige Anmeldung zu den Workshops ist wegen der begrenzten Kapazität ratsam.

Im Handwerkszentrum Ruhr in Oberhausen stehen am 20. September in den Workshops die Themen Umgang mit anspruchsvollen Kunden, Fachkräftemangel und Altersfalle im Betrieb sowie Zielgruppe 50plus auf dem Programm. Am Dienstag darauf im Handwerksbildungszentrum Bielefeld gibt es vor- und nachmittags nur jeweils zwei Workshops zu „Fachkräftemangel und Altersfalle im Betrieb meistern“ und „Zielgruppe 50plus“. In Dortmund, ebenfalls im dortigen Kammerbildungszentrum, geht es neben diesen beiden Workshops zweimal um das Thema Gesundheitsförderung und Weiterbildung.

Beim Abschluss der Folge in Münster wird der Zusammenhang von Gesundheitsförderung und Stundenverrechnungssätzen erläutert. Zusätzlich bietet die Zukunfts-Initiative auch hier die Workshops „Fachkräftemangel und Altersfalle im Betrieb meistern“ und „Zielgruppe 50plus“ an. Eingerahmt werden diese Workshops jeweils von einem Einführungsvortrag zu den Herausforderungen und Chancen des demografischen Wandels für das Handwerk sowie einem Praxisbericht. Ein Unternehmer schildert dann, wie er die Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur in seinem Betrieb meistert.