01. August 2011

BV-Maler korrigiert Handwerkerstatistik: Kleinbetriebe fehlen

Das Statistische Bundesamt hat erstmals seit 1995 wieder absolute Strukturangaben zum Handwerk vorgelegt. Diese jetzt veröffentlichen Daten weichen von den Zahlen des Bundesverbandes Farbe Gestaltung Bautenschutz (BV Farbe) ab. Das Statistische Bundesamt erfasst nicht die Kleinstbetriebe. Im Gegensatz zu früheren Handwerkszählungen wurden die Ergebnisse, die das Statistische Bundesamt vorlegte (zur Meldung) durch eine Auswertung des statistischen Unternehmensregisters ermittelt, in dem die in den Verwaltungen bereits vorliegenden Daten für statistische Zwecke zusammengeführt sind.

Für das Maler-Lackiererhandwerk wurden folgende Strukturdaten vorgelegt:

11-08-01 bv farbe Ausbau und Fassade - BV-Maler korrigiert Handwerkerstatistik: Kleinbetriebe  fehlen

Hauptgeschäftsführer RA Werner Loch vom Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz (BV Farbe): „Die Zahlen weichen teilweise von unseren bisher veröffentlichten Branchendaten ab. In der Handwerksrolle bei den Handwerkskammern werden ca. 42.300 Maler-Lackierbetriebe geführt. Wesentlich für die Abweichung dürfte sein, dass die vorliegende Untersuchung nach dem Unternehmensregister alle Kleinstbetriebe mit einem geringeren Jahresumsatz als 17.500 € und keinem sozialversicherungs-pflichtigten Beschäftigten nicht erfasst. Gerade in den vergangenen Jahren hatte es einen sprunghaften Anstieg von Alleinmeisterbetrieben im Maler-Lackiererhandwerk gegeben. In allen Regionen haben wir ca. dieselbe Zahl von Betrieben mit Beschäftigten, wie ohne Beschäftigte zu verzeichnen. Nahezu identisch sind die Angaben zu den in der Branche tätigen Personen, mit unserer Einschätzung. Bei Berücksichtigung der Alleinmeisterbetriebe müsste die Anzahl über 200.000 korrigiert werden. Der angegebene Jahresumsatz in der Branche mit ca. 13.4 Mrd. € haben wir bisher geringer gesehen. Die Umsatzleistung pro Beschäftigte ist in den vergangenen Jahren wohl noch stärker gestiegen“.

Die Erhebungen des Statistischen Bundesamtes zeigen auch, dass die Maler- Lackierer innerhalb der Bau-Ausbauhandwerke eine geringe Umsatzleistung je tätiger Person haben. Der Durchschnittsbetrag von 67.520 Euro pro tätiger Person liegt unter den Vergleichszahlen anderer Gewerke. (Im Vergleich: Bei den Stuckateuren liegt der Betrag über 80.000 Euro, bei den Dachdeckern bei ca. 85.000 Euro)

Hauptgeschäftsführer Werner Loch: „Die Erhebung verdeutlicht erneut, dass Forderungen nach einer einheitlichen Entlohnung bzw. einer Annäherung der Tariflöhne der Bau – Ausbauhandwerke nicht mit der Situation am Markt im Einklang zu bringen sind. In unserem personalintensiven Handwerk kommt der Beibehaltung der eigenen Tarifhoheit eine wesentliche Bedeutung zu, um die Wettbewerbsfähigkeit am Markt zu erhalten und der spezifischen Situation der Branche gerecht zu werden“.