02. August 2011

Viele erwarten eine Immobilie zu erben

Fast jeder vierte Deutsche geht davon aus, in den kommenden Jahren eine Erbschaft anzutreten. Mehr als die Hälfte von ihnen erwartet, ein Eigenheim zu erben, so eine Allensbach-Studie im Auftrag der Postbank.

11-08-02 BHW Ausbau und Fassade - Viele erwarten eine Immobilie zu erben

Immobilien-Erbschaften dürften in den nächsten Jahren deutlich zunehmen. 58 Prozent der künftigen Erben erwarten ein Eigenheim. Zum Vergleich: Von denjenigen, die zum Zeitpunkt der Befragung bereits geerbt hatten, erhielten 28 Prozent eine selbstgenutzte Immobilie als Erbe. Zu diesen Ergebnissen kommt die Postbank Erbschaftsstudie 2011, eine bundesweit repräsentative Befragung, die auch die Erwartungen an künftige Erbschaften erfasst.

Streit ums Erbe? Muss nicht sein!
Ein Randthema ist die Frage nach dem Immobilienerbe nicht: Fast zwei Drittel der Bundesbürger überlegen bereits, ob, wie und an wen sie etwas vererben wollen. Auffällig allerdings: Ein Drittel der Deutschen weiß zu keinem einzigen der zentralen Begriffe Bescheid, wie etwa Testament, gesetzliche Erbfolge, Pflichtteile oder Erbengemeinschaft. "Diese Wissenslücke kann teuer zu stehen kommen", sagt Isabell Gusinde von der BHW Bausparkasse. "Wenn der Verstorbene keine rechtswirksame Verfügung wie ein Testament oder einen Erbvertrag hinterlassen hat, regelt die gesetzliche Erbfolge, wer das Vermögen des Erblassers erhält", so die Steuerexpertin.