28. November 2011

Dr. Murjahn-Förderpreis fürs Malerhandwerk

Zur Unterstützung des deutschen Maler- und Lackiererhandwerks hat der geschäftsführende Gesellschafter der Deutsche Amphibolin-Werke (DAW), Dr. Klaus Murjahn, anlässlich seines 75. Geburtstag am 24. November den Dr. Murjahn-Förderpreis ins Leben gerufen. Er wird erstmals 2012 vergeben und ist mit 50.000 Euro dotiert. Der Preis zeichnet einen oder mehrere Fachbetriebe beziehungsweise Meister des Maler- und Lackiererhandwerks aus, die sich in besonderem Maße für das Handwerk engagieren oder innovative Ideen umgesetzt haben. Dies gilt sowohl für besondere Anwendungen in der Technik als auch für betriebliche Konzepte zur Mitarbeiterführung, dem Gesundheits- und Arbeitsschutz oder zur zielgerichteten Kundenansprache.

Einzelne Meister oder Meisterinnen können auch für ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement oder ihr Wirken in der Gesellschaft insgesamt mit dem Förderpreis ausgezeichnet werden. Schulen und Bildungseinrichtungen haben die Möglichkeit, sich mit überregionalen Projekten zur Fortentwicklung des Maler- und Lackiererhandwerks zu bewerben.

Chancen auf den Dr. Murjahn-Förderpreis haben außergewöhnliche Aktivitäten zur Kundengewinnung und öffentlichkeitswirksamen Darstellung der Unternehmen, wegweisende Strategien für mittel- und langfristige Betriebserfolge sowie besondere Leistungen für den Beruf des Maler- und Lackiererhandwerks. Die Auszeichnung erhalten können auch Meister und Fachbetriebe, die mit innovativen Produkt-Ideen, Anwendungstechniken oder Optimierungen von Arbeitsabläufen auf sich aufmerksam gemacht haben. Außergewöhnliche Marketing-Initiativen und Aktivitäten zur qualifizierten Mitarbeitergewinnung sind gleichfalls förderungsfähig.