02. Dezember 2011

NRW: Beschäftigtenzuwachs im Bauhauptgewerbe

Am 30. Juni 2011 gab es im Bauhauptgewerbe in Nordrhein-Westfalen 12 003 Betriebe mit insgesamt 125 140 tätigen Personen. Wie Information und Technik Nordrhein- Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, stieg damit im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der Betriebe um 568 (+5,0 Prozent) und die Zahl der Beschäftigten um 4 863 (+4,0 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Der Gesamtumsatz der Betriebe im Jahr 2010 betrug rund 13,7 Mrd. Euro (-2,8 Prozent gegenüber 2009). Das entspricht einem durchschnittlichen Umsatz von 1,14 Millionen Euro je Betrieb (-7,4 Prozent gegenüber 2009).

Neun von zehn Betrieben des Bauhauptgewerbes hatten im Juni 2011 weniger als 20 Beschäftigte. Über ein Drittel des Gesamtumsatzes 2010 (5,0 Milliarden Euro; +5,2 Prozent gegenüber 2009) wurde von diesen Betrieben erwirtschaftet. Das entspricht einem durchschnittlichen Umsatz von rund 465 000 Euro (+0,1 Prozent) je Betrieb.

Lediglich bei 1 Prozent der Betriebe waren 100 und mehr Personen beschäftigt. Auf diese Betriebsgröße entfielen 3,06 Milliarden Euro Umsatz (-12,4 Prozent); dies entspricht im Mittel einem Umsatz von 25,7 Millionen Euro (-16,8 Prozent) je Großbetrieb.