09. Dezember 2011

Eigentümer sind zufriedener als Mieter

In Deutschland lässt es sich gut leben, da ist sich die Mehrheit der Deutschen einig. 75 Prozent beurteilen die Lebensqualität an ihrem Wohnort als gut (50 Prozent) oder sogar sehr gut (25 Prozent), so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale.

Insgesamt geben Eigenheimbesitzer ihrem Wohnort öfter die Note sehr gut (29 Prozent) als Mieter (20 Prozent) – was einfach zu erklären ist: Wer sich entscheidet, sein Geld in den Kauf eines Hauses oder einer Wohnung zu investieren, verwendet in der Regel viel Zeit und Sorgfalt auf die Auswahl. Mieter geben sich dagegen auch mal mit einer weniger perfekten Wohnsituation zufrieden – denn von einer Mietwohnung kann man sich jederzeit schnell und unkompliziert trennen.

Einschätzung der Lebensqualität abhängig vom Einkommen
Wer der Lebensqualität seines Wohnorts gute Noten ausstellt, ist vor allem von der Umgebung begeistert und schätzt Grünflächen (59 Prozent), gute Einkaufsmöglichkeiten (53 Prozent) oder eine intakte Infrastruktur (49 Prozent). Dies trifft vor allem für die Befragten mit eher höherem Einkommen zu, die in gehobenen Vierteln wohnen und von sozialen Aspekten wie dem nachbarschaftlichen Klima oder der Arbeitssituation im Viertel kaum betroffen sind. Genau entgegengesetzt fällt dagegen die Bewertung der Befragten mit eher geringerem Einkommen aus: Sie hadern mit problematischer Nachbarschaft (49 Prozent) und hoher Arbeitslosigkeit (44 Prozent). Diese Aspekte ihres Wohnorts spielen für sie auch eine wichtigere Rolle als das Vorhandensein von Parks, Läden oder die Anbindung an Fernstraßen.

Komplett unzufrieden mit ihrer Wohnsituation sind jedoch die wenigsten Deutschen: Nur fünf Prozent beurteilen die Lebensqualität an ihrem Wohnort mit ausreichend, ein Prozent vergibt die Bewertung schlecht.

Die Ergebnisse der Studie im Überblick:
Wie beurteilen Sie die Lebensqualität an Ihrem Wohnort?

  • Sehr gut: 25 Prozent
  • Gut: 50 Prozent
  • Mittel: 19 Prozent
  • Ausreichend: 5 Prozent
  • Schlecht: 1 Prozent

Für die repräsentative Studie „Wohnen und Leben Sommer 2011“ wurden im Auftrag von immowelt.de 2.095 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt.