15. Dezember 2011

Umweltdeklaration für Gips angestrebt

Die Gipsindustrie in Deutschland legt die Umwelt-Leistungen ihrer Bausysteme für die Herstellung von Innenwänden offen. Dazu wurde anlässlich der Aufnahme des Bundesverbandes der Gipsindustrie in das Institut Bauen und Umwelt der Auftrag zur Erstellung von Umwelt-Systemdeklarationen an PE International erteilt.

11-12-14 bv gips Ausbau und Fassade - Umweltdeklaration für Gips angestrebt

Gips ökologisch (von rechts): Holger Ortleb, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Gipsindustrie e.V., mit Hans Peters, Geschäftsführer des Instituts Bauen und Umwelt e.V., sowie dessen Stellvertreter, Dr. Hartmut Walther, Xella Technologie und Forschungsgesellschaft mbH (Foto: Institut Bauen und Umwelt e.V.)

Der Bundesverband der Gipsindustrie e.V., Berlin, ist mit Wirkung zum 1. Dezember 2011 ordentliches Mitglied im Institut Bauen und Umwelt e.V., Königswinter (IBU). Im Rahmen der Zusammenarbeit werden bis April 2012 erstmalig für Deutschland Umwelt-Systemdeklarationen (ESD) für Wandkonstruktionen aus Gipsplatten bzw. massiven Gips-Wandbauplatten erarbeitet. ESD (Environmental System Declaration) sind Typ III-Umweltzeichen, die Produkt- und Ökobilanz-Daten enthalten. Mit der Veröffentlichung dieser Systemdaten sind für Investoren, Bauherren und Planer vereinfachte Voraussetzungen für den Einsatz der Bauteile im zertifizierten Bauen gegeben, so z.B. nach DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) oder BNB (Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen für Bundesgebäude). Die Daten für die System-Ökobilanz werden von der PE International AG, Leinfelden-Echterdingen, erhoben, die bereits 2009 die Umwelt-Produktdeklaration für Gipsprodukte im Auftrag der Forschungsvereinigung der Gipsindustrie e.V. erarbeitet hat.

Ökologisch betrachtet werden zunächst vier Varianten für Wandsysteme in Trockenbauweise, bestehend aus Gipsplatten bzw. Gipsfaserplatten, Metallständern und -profilen, Fugenspachtel sowie Befestigungsmittel, gefolgt von einem Wandsystem aus massiven Gips-Wandbauplatten. Die Wand- und raumbildenden Konstruktionen stellen die im Innenausbau vorherrschenden Bausysteme dar. Mit den Deklarationen legt die Gipsindustrie unabhängig erhobene, transparente und vergleichbare Informationen über die Umwelt-Leistungen ihrer Wandsysteme offen, die Entscheidern der Bauwirtschaft die ökologisch motivierte Baustoffauswahl zuverlässig ermöglichen.