03. Januar 2012

Lehrerfortbildung mit erweitertem Konzept beim Kundenauftrag „Farbwechsel"

Um Berufsschullehrer und Ausbilder für die Herausforderungen der beruflichen Ausbildung im Maler- und Stuckateurhandwerk fit zu machen, engagieren sich der Bundesverband Farbe Gestaltung Bautenschutz und die Sto-Stiftung in der gemeinsamen Lehrerfortbildung. Seit 2004 stehen in den mehrtägigen Seminaren konkrete Kundenaufträge im Mittelpunkt.

Die Arbeitsgruppe diskutierte über den neuen Kundenauftrag (v.l.n.r.): Konrad Richter, Björn Müller, Kerstin Voigt, Gregor Botzet, Jürgen Weishar, Uwe Schäfer. (Foto: Sto-Stiftung)

Mehrere hundert Lehrer der beruflichen Schulen und Ausbilder der überbetrieblichen Ausbildungsstätten aus ganz Deutschland wurden seither im Lernfeld 4 (Lernsituation „Farbwechsel“) geschult. Bislang lag das Augenmerk ausschließlich auf gestalterischen Aspekten. Das wird nun anders. Denn jetzt werden explizit technologische Aspekte mit aufgenommen.

Als sich Mitte Dezember 2011 die Vorsitzende des Arbeitskreises Schulen, Kerstin Voigt; Referent Jürgen Waishar und Stiftungsrat Konrad Richter mit Kollegen der Abteilung Farbtechnik der Ferdinand-Braun-Schule in Fulda trafen, hatte die Arbeitsgruppe um Gregor Botzet bereits ganze Arbeit geleistet. Von ihr wurde der Kundenauftrag "Innenraumgestaltung Eiscafé" konzipiert, der erstmals auch auf ein vorausgegangenes Lernfeld Bezug nimmt. Somit werden nicht nur Inhalte des Lernfeldes 4 abgedeckt, sondern auch die des Lernfeldes 3 mit Inhalten wie Entschichtungs- und Applikationsverfahren sowie Entwurfstechniken für Präsentationen.

Entstanden ist eine spannende Aufgabe, die nicht nur einen hohen Grad an Gestaltungsmöglichkeiten, sondern auch die Themen Untergrundaufbau sowie strukturierende Oberflächenmaterialien behandelt. "Das Konzept ist hervorragend auf die Ausbildungsinhalte abgestimmt. Der Kundenauftrag kann komplett oder auch in Teilen direkt in den täglichen Unterricht einfließen", so Voigt. Ein Pilotprojekt wird 2012 Mängel und Machbarkeit im Konzept eruieren, bevor es Teil des Seminarprogramms wird.

Informationen und Seminartermine: www.sto-stiftung.de