22. März 2012

Ausstellung über Putz

Vom 29. März bis zum 26. April zeigt die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich im Architekturfoyer des HIL-Gebäudes am Hönggerberg ­eine Ausstellung, welche die Bandbreite von Verfahren und Techniken zum ­Theme Putzoberflächen thematisiert.

Anhand von zahlreichen Mustern ­können sich die Besucher überzeugen, dass Putz nicht gleich Putz ist. Mit den dazugehörigen Werkzeugen aus­gestellt, geben die verputzten ­Tafeln Auskunft über den Zusammenhang zwischen Korngrösse, Materialdicke und Auftragstechnik und lassen so die ­Eigenschaften der einzelnen ­Materialien und Oberflächen greifbar werden. Zu sehen sind Muster ver­putzter Oberflächen unterschiedlicher Herkunft: Beispiele aus jüngster Zeit – unter ­anderem von Hild und K., ­München, oder den Zürcher Büros EM2N und ­Romero und Schaefle – aber auch neue und alte, zum Teil wiederentdeckte Techniken, die anhand ­detaillierter an der ETH Zürich entwickelter und ­getesteter Rezepturen erstellt wurden.