26. März 2012

Qualifizierung im Tockenbau

Ab September 2012 startet der Lehrgang zum „Geprüften Industriemeister Akustik- und Trockenbau“ im Ausbildungszentrum der Bauindustrie Hamm. Mit der etwa sechsmonatigen Weiterbildung erhält der angehende Industriemeister in sehr kompakten Lehrgängen des Berufsförderungswerkes der Bauindustrie NRW das Rüstzeug zum wertvollen Leistungsträger in den Unternehmen. Er gewährleistet das hohe Ausführungsniveau unserer anspruchsvollen Bauherren und rechtfertig angemessene Marktpreise.
Die Vorbereitungslehrgänge auf die IHK Prüfungen sind in drei Teile gegliedert:
• Fachrichtungsübergreifender Teil: Grundlagen für kostenbewusstes Handeln - Grundlagen für rechtsbewusstes Handeln - Grundlagen für die Zusammenarbeit im Betrieb und auf der Baustelle
• Fachrichtungsspezifischer Teil: Mathematische und naturwissenschaftliche Grundlagen - Technische Kommunikation und Information - Bautechnik - Organisation der Baustelle - Arbeitssicherheit und Umweltschutz.
• Berufs- und arbeitspädagogischer Teil: Der Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung ist z. B. durch eine erfolgreich abgelegte Prüfung nach § 4 Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen.

Nähere Informationen bei Martin Trentmann im Ausbildungszentrum der Bauindustrie Bromberger Straße 4 – 6 in 59065 Hamm, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, im Internet www.bauakademie-west.de Fünf Werkpoliere Akustik- und Trockenbau haben jetzt abgeschlossen.