26. März 2012

Im Bau sinkt das Geschäftsklima

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im März nur leicht ge-stiegen. Der Anstieg der Erwartungen ist schwächer geworden, und die Geschäftslage hat sich nicht weiter verbessert. Der Schwung lässt etwas nach.

Im Bauhauptgewerbe ist der Geschäftsklimaindikator gesunken. Die Bauunternehmer berichten zwar von einer etwas günstigeren Geschäftslage als im Vormonat. Jedoch sind sie für die nächsten sechs Monate weniger zuversichtlich.

Im Verarbeitenden Gewerbe hat sich das Geschäftsklima nach zwei Anstiegen in Folge leicht eingetrübt. Die Industriefirmen beurteilen die aktuelle Geschäftslage etwas weniger positiv als im Vormonat. Ihre Ge-schäftsaussichten schätzen sie aber günstiger ein. Vom Auslandsgeschäft erwarten sie weitere Impulse. Ihren Mitarbeiterstamm wollen sie erhöhen, wenn auch weniger stark als im Vormonat.

Der Geschäftsklimaindikator im Einzelhandel ist stark gestiegen. Die Einzelhändler berichten von ei-ner deutlich verbesserten Geschäftssituation und sind auch hinsichtlich der Entwicklung in den kommen-den sechs Monaten zuversichtlicher. Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima hingegen verschlech-tert. Während sich die Erwartungen nur minimal eingetrübt haben, sind die befragten Großhändler mit ihrer aktuellen Geschäftslage deutlich weniger zufrieden.

Hans-Werner Sinn
Präsident des ifo Instituts