30. März 2012

Stuckateur-Ausbildung: Duales Studium

Bauen und Sanieren werden immer komplexer. Fassade und Gebäudetechnik wachsen zusammen. Für die Aufgabe der Zukunft werden gut ausgebildete Fachunternehmer gebraucht. Dafür sorgt nun ein neuer Ausbildungsgang. Das »Duale Studium« verbindet die Qualifizierung im Stuckateurhandwerk mit einem Ingenieursstudium.
Das Angebot gilt bundesweit. Wer jetzt im Herbst 2012 als Auszubildender in einem Stuckateurbetrieb seine Ausbildung beginnt, kann in gut fünf Jahren als Stuckateurmeister und mit dem Abschluss im Bachelor-Studium »Gebäudeklimatik« abschließen. Für dieses »Duale Studium« kooperieren das Kompetenzzentrum für Ausbau und Fassade in Rutesheim (Komzet), die Hochschule Biberach und das Berufliche Schulzentrum Leonberg. Mit beteiligt ist auch das Überbetriebliche Ausbildungszentrum (ÜBA) in Leonberg. Ein Ausbildungssemester ­kostet zirka 300 Euro.

Anmeldung:
Kompetenzzentrum für Ausbau und Fassade
Siemensstr. 8, 71277 Rutesheim
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Quelle: ausbau + fassade 4/2012